Smartwatch

Apple Watch Series 4: Nur sechs Modelle geplant

Apple streicht die Modelle seiner Smartwatches zusammen. Offenbar verkaufen sich die teuersten Geräte-Versionen schlecht. Nun gibt es Hinweise zur nächsten Apple-Watch-Generation.
AAA
Teilen (3)

Gerüchte zur nächsten Apple-Watch-GenerationGerüchte zur nächsten Apple-Watch-Generation Neben neuen iPhones wird für dieses Jahr auch mit einer Neuauflage der Apple Watch gerechnet. In den vergangenen Wochen verdichteten sich die Gerüchte, nach denen Apple bei seiner Smartwatch erstmals Veränderungen am Design vornehmen könnte. Spekuliert wird vor allem über ein größeres Display, das näher als bei den bisherigen Modellen an den Gehäuserand reicht. Zudem soll es anstelle der bisherigen Druckknöpfe Sensortasten geben, während die drehbare digitale Krone erhalten bleibt.

Nun berichtet das französische Onlinemagazin Consomac, Apple habe bei der Eurasian Economic Commission (EEC) Zulassungsanträge für seine neuen Smartwatches eingereicht. In der Datenbank der Behörde seien die Modellnummern A1977, A1978, A1975, A1976, A2007 und A2008 zu finden. Das sind sechs neue Handy-Uhren. Von der Apple Watch Series 4 würde es demnach zwei Versionen weniger als vom Vorgänger geben.

Aus für Apple Watch mit Keramik-Gehäuse

Nun geht man in Branchenkreisen davon aus, dass Apple weiterhin zwei Gehäuse-Größen anbieten wird, die jeweils auch wahlweise mit und ohne Mobilfunk-Schnittstelle zu haben sein werden. Damit könnte die Version der Apple Watch mit Keramik-Gehäuse wegfallen und die neue Uhr wäre nur noch mit Aluminium- und Stahlgehäuse erhältlich.

Der Wegfall der teuersten Apple-Watch-Modelle wäre nicht ungewöhnlich, zumal die meisten Käufer wohl zu den Geräte-Varianten greifen, die für unter 500 Euro den Besitzer wechseln. In einem vergleichbaren Preisrahmen bewegen sich auch Smartwatches anderer Hersteller wie Samsung, Huawei und Garmin.

watchOS 5 als Betriebssystem

Weitere Details zur Ausstattung der neuen Apple-Uhren sind noch nicht bekannt. Einzig das Betriebssystem watchOS 5 gilt als sicher. Die Firmware wurde auf der Entwicklerkonferenz WWDC im Juni vorgestellt und ist als Beta-Version bereits erhältlich. Die finale Variante sollte parallel zu iOS 12 im September erhältlich sein. Mit den neuen Apple-Watch-Modellen ist schon in den kommenden Wochen zu rechnen. Wie berichtet ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Apple am 12. September seine neue iPhone-Generation vorstellt. Auf dem gleichen Event könnte der Hersteller auch neue Smartwatches und Tablets zeigen, die dann eineinhalb Wochen später im Handel erhältlich sind.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Apple Watch