4G-Watch

Telefonieren mit der Apple Watch: So geht's

Wir haben untersucht, wie es möglich ist, mit der Apple Watch Series 3 zu telefonieren und auf welchen Wegen es nicht funktioniert. Über Mobilfunk sind Anrufe demnach nicht in allen Fällen möglich.
AAA
Teilen (20)

Bereits Ende vergangener Woche haben wir darüber berichtet, wie die eSIM der Apple Watch Series 3 funktioniert. Dabei sind wir auch auf die Möglichkeit eingegangen, über die Handy-Uhr, die auch über ein Mobilfunk-Modul verfügt, zu telefonieren. Bei der Einrichtung der eSIM weist das Menü von Apple darauf hin, dass Telefongespräche unterwegs über "mobile Daten" vermittelt werden. Auch die Telekom-Kundenbetreuung erklärte, Anrufe mit der Smartwatch seien nur möglich, wenn zumindest eine Datenverbindung zwischen Handy und Uhr besteht.

Apple Watch 3 LTE 38mm

Wir haben das Feature nun einem Test unterzogen und die eSIM in der Apple Watch Series 3 aktiviert. Dabei spielt der Mobilfunkempfang in den eigenen vier Wänden keine Rolle. Die Uhr nimmt bevorzugt über Bluetooth Verbindung mit dem iPhone auf. Sobald die beiden Geräte zu weit voneinander entfernt sind, wird der Kontakt per WLAN aufgenommen - genauso wie von den Apple Watches aus den Vorjahren gewohnt. Leider werden weiterhin nur WLAN-Netze im Frequenzbereich um 2,4 GHz unterstützt. Für den 5-GHz-Bereich ist das Gerät nicht geeignet.

Guter Mobilfunkempfang mit der Apple WatchGuter Mobilfunkempfang mit der Apple Watch Wenn Apple Watch und iPhone über Bluetooth oder WLAN miteinander verbunden sind, werden Telefonate wie von älteren Apple Watches gewohnt über das iPhone abgewickelt. Das verwundert nicht, zumal die Mobilfunkschnittstelle in diesen Fällen gar nicht aktiv ist. Das ist durchaus sinnvoll, da die Bluetooth- oder WLAN-Verbindung für alle mit der Uhr verfügbaren Funktionen ausreicht und auf diese Weise Akkukapazität gespart wird.

Mobilfunkempfang nach Verlassen des WLAN-Empfangsbereichs

Sobald man mit der Apple Watch den Empfangsbereich eines bekannten WLAN-Hotspots verlässt, zeigt die Uhr für wenige Sekunden ein rotes X auf dem Display an, das signalisieren soll, dass aktuell keine Verbindungen aktiv sind. Nach kurzer Zeit wird der Mobilfunkempfang angezeigt. Bis zu vier kleine Punkte, ähnlich dem S-Meter des iPhone unter iOS 10, zeigen die Signalstärke an. Der Nutzer hat aber keine Möglichkeit, zu sehen, ob die Smartwatch per LTE oder UMTS mit dem Mobilfunknetz verbunden ist. Die GSM-Netze werden nicht unterstützt, so dass das 2G-Signal auch nicht angezeigt wird.

Über LTE sind keine Telefonate möglichÜber LTE sind keine Telefonate möglich Der Mobilfunkempfang mit der Apple Watch Series 3 ist erstaunlich gut. Selbst in Gegenden mit eher schwachem LTE-Empfang blieb der Netzkontakt erhalten. Das erwartet man bei einem Transceiver mit dieser kompakten Bauform, bei dem die Antenne nach Apple-Angaben ins Display eingearbeitet wurde, nicht unbedingt.

Nun wollten wir mit der Apple Watch ein Gespräch ins deutsche Festnetz führen. Das iPhone lag eingeschaltet zuhause, Benachrichtigungen vom Smartphone wurden über die LTE-Verbindung auf die Uhr übertragen. Sprich: Die Datenverbindung zwischen Smartwatch und Smartphone war verfügbar. Der Versuch, mit der Apple Watch zu telefonieren, schlug jedoch fehl. Offenbar werden also Telefonate immer dann, wenn die Uhr über eine mobile Datenverbindung verfügt, nicht über den "Umweg" des iPhone vermittelt.

Auf Seite 2 lesen Sie unter anderem, auf welchem Weg wir mobil mit der Apple Watch Series 3 telefonieren konnten und welchen Nachteil die Lösung von Apple mit sich bringt.

1 2 vorletzte
Teilen (20)

Mehr zum Thema Apple Watch