Uhr

Apple Watch: Update-Probleme bei "aktuellem" Modell

Die Apple Watch Series 3 wird vom Hersteller weiter verkauft, obwohl es mit der Smart­watch Probleme gibt. Jedes Soft­ware-Update kann zur Gedulds­probe werden.

Probleme mit Apple Watch Series 3 Probleme mit Apple Watch Series 3
Foto: Apple, Montage: teltarif.de
Die Apple Watch Series 3 wurde im Herbst 2017 vorge­stellt. Das Gerät ist demnach fast vier Jahre alt. Dennoch verkauft der Hersteller das Gadget nach wie vor in seinem Online-Shop. Apple richtet sich mit dem Angebot an Einsteiger und preis­sen­sible Kunden. Während die Apple Watch SE direkt beim Hersteller mindes­tens 299 Euro kostet, ist die Apple Watch Series 3 schon für vermeint­lich güns­tige 219 Euro zu bekommen.

Doch wie günstig ist das Angebot wirk­lich? Die Apple Watch Series 3 läuft unter watchOS 7.x. Das Gadget kann demnach mit der aktu­ellen Betriebs­system-Version für die Smart­wat­ches von Apple ausge­stattet werden. Einschrän­kungen beim Funk­tions­umfang gibt es natür­lich, wenn Sensoren benö­tigt werden, die die Handy-Uhr nicht an Bord hat. Im Alltag läuft die Smart­watch auch mit der aktu­ellen Firm­ware noch recht schnell. Dass die Apple Watch Series 3 dennoch nicht unein­geschränkt empfohlen werden kann, zeigen Berichte, die seit einigen Wochen verstärkt im Internet kursieren. Demnach kommt es bei zahl­rei­chen Besit­zern zu Problemen bei der Durch­füh­rung von Firm­ware-Updates. Grund: Der auf der Uhr verfüg­bare Spei­cher­platz reicht für die Durch­füh­rung der Aktua­lisie­rungen nicht aus.

Problem bei Apple erkannt

Probleme mit Apple Watch Series 3 Probleme mit Apple Watch Series 3
Foto: Apple, Montage: teltarif.de
Apple beschreibt das Problem in einem Support-Doku­ment und empfiehlt, die Apple Watch vom iPhone zu entkop­peln. Dabei wird auf dem Smart­phone auto­matisch eine Daten­siche­rung abge­legt, sodass sich die Konfi­gura­tion wieder­her­stellen lässt. Danach sollen die Anwender dem Doku­ment zufolge erneut versu­chen, das Update durch­zuführen. Ist erneut zu viel Spei­cher­platz belegt, so schlägt der Versuch unter Umständen erneut fehl.

Das Problem tritt offenbar in erster Linie bei der Apple Watch Series 3 ohne Mobil­funk- und GPS-Modul auf. Denn diese hat nur 8 GB Spei­cher­platz, während die Cellular-Vari­ante mit 16 GB Spei­cher­kapa­zität ausge­stattet ist. Doch die Version der Handy-Uhr mit dem doppelten Spei­cher bietet Apple nicht mehr an. Statt­dessen ist ausge­rechnet das Modell mit der knappen Spei­cher­kapa­zität noch im Verkauf.

Wer das vermeint­liche Schnäpp­chen kauft, wird aufgrund der Update-Probleme schnell frus­triert sein, zumal der Ärger bei jeder Firm­ware-Aktua­lisie­rung erneut auftreten kann. Zudem ist schon heute davon auszu­gehen, dass die Apple Watch Series 3 kein Update auf watchOS 8 mehr bekommen wird. Der Vorgänger hatte im vergan­genen Herbst watchOS 7 eben­falls nicht mehr erhalten. So gesehen sind die "Risiken und Neben­wir­kungen" beim Kauf dieses Smart­watch-Modells doch recht groß.

Welche Neue­rungen watchOS 8 mit sich bringen wird, werden wir auf der Keynote zur Entwick­ler­kon­ferenz WWDC am kommenden Montag erfahren.

Mehr zum Thema Apple