Software

watchOS 6: Apple Watch bekommt eigenen AppStore

Die Apple Watch soll mit watchOS 6 noch unab­hängiger vom iPhone werden und bekommt auch einen eigenen AppStore. Beim Apple TV kommt eine komplett neue Benut­zerober­fläche.
AAA
Teilen (30)

Im Rahmen seiner Eröff­nungs­veran­stal­tung zur Entwick­lerkon­ferenz WWDC hat Apple unter anderem watchOS 6, die neue Version des Betriebs­systems für die Apple Watch, vorge­stellt. Damit soll die Smart­watch unab­hängiger vom iPhone werden. Das Firm­ware-Update bringt unter anderem neue Ziffern­blätter mit. Ferner kann nun eine auto­mati­sche Benach­rich­tigung zu jeder vollen Stunde gene­riert werden.

Wie erwartet bringt Apple seine Bücher-App auf die Apple Watch, sodass die Nutzer Hörbü­cher auch dann nutzen können, wenn die Smart­watch gerade nicht mit dem iPhone verbunden ist. Neu auf der Apple Watch ist außerdem eine App für Sprach­nach­richten und ein Taschen­rechner.

Mehr Apps für Apple Watch
Mehr Apps für Apple Watch
Entwickler sollen mehr Möglich­keiten bekommen, um auch Anwen­dungen zu program­mieren, die nativ auf der Apple Watch laufen und kein mit der Uhr verbun­denes iPhone benö­tigen. Um diese Apps besser auffindbar zu machen, wird die Apple Watch einen eigenen AppStore bekommen. Direkt auf der Uhr sollen sich Programme ansehen bzw. auch kaufen lassen.
Appstore für Apple Watch
Appstore für Apple Watch
Apple hat zudem neue Akti­vitäts-Funk­tionen ange­kündigt, etwa die Akti­vitäts­trends und Sport-Tracking. Die Apple Watch darüber hinaus vor zu hoher Umge­bungs­laut­stärke warnen. Dabei weist Apple darauf hin, dass keine Audio-Aufzeich­nungen gemacht oder gar weiter­geleitet werden. Erneut verweist das Unter­nehmen darauf, die Privat­sphäre seiner Kunden best­möglich zu schützen.
Mehr Apps für Apple Watch
Mehr Apps für Apple Watch
Ein beson­ders inter­essantes neues Feature sind auto­mati­sche Soft­ware-Updates für die Apple Watch. Gerade auf der Smart­watch zogen sich Firm­ware-Aktua­lisie­rungen bisher sehr in die Länge. Eine Beta-Version von watchOS für Entwickler will Apple noch heute veröf­fent­lichen. Die finale Version erscheint im Herbst.

Neue Benut­zerober­fläche für das Apple TV

Neue Oberfläche für tvOS
Neue Oberfläche für tvOS
Apple hat im Rahmen seiner Keynote zur Entwick­lerkon­ferenz WWDC zudem die neue tvOS-Version 13 vorge­stellt. Wich­tigste Neue­rung: Das Betriebs­system für das Apple TV bekommt Multi-User-Unter­stüt­zung. So sollen alle Fami­lien­mitglieder ihre indi­vidu­elle Benut­zerober­fläche bekommen.

Jeder Nutzer bekommt die Inhalte ange­zeigt, die ihn auch wirk­lich inter­essieren, die aber für andere Anwender des glei­chen TV-Geräts mögli­cher­weise nicht rele­vant sind. So kann auch jeder User seine eigenen Play­lists bei Apple Music nutzen. Die neue Benut­zerober­fläche bekommt zudem eine Art Dock. Das sieht so ein biss­chen aus wie macOS. Entwickler können die Beta der neuen tvOS-Version kurz­fristig testen, Endver­brau­cher müssen sich bis zum Herbst gedulden.

Welche Neue­rungen iOS 13 für das Apple iPhone bietet, lesen Sie in einer weiteren Meldung.

Teilen (30)

Mehr zum Thema Apple