Themenspecial Reise und Roaming Handy-Uhr

Apple Watch Series 3 ohne GSM-Emp­fang und ohne Roaming

Die Apple Watch Series 3 unterstützt zwar LTE und UMTS, nicht aber das GSM-Netz. Die Mobilfunk-Nutzung im Ausland ist nicht möglich.
AAA
Teilen (17)

Die Apple Watch Series 3 kommt auch in einer Version mit Mobilfunk-Schnittstelle auf den Markt. Eine herkömmliche SIM-Karte lässt sich nicht einlegen. Stattdessen ist eine eSIM direkt in der Uhr eingebaut. In Deutschland lässt sich diese eSIM zunächst nur in Verbindung mit einem Laufzeitvertrag der Deutschen Telekom nutzen. Dabei wird die Apple Watch wie eine MultiSIM behandelt.

Apple Watch 3 LTE 38mm

Aktuell bietet die Telekom bis zu drei SIM-Karten pro Mobilfunk-Anschluss an. Wer allerdings neben der Hauptkarte schon zwei Zusatz-SIMs besitzt, muss eine dieser Karten abgeben, um die eSIM in der Apple Watch zu verwenden. Das soll sich ändern, wie teltarif.de aus Telekom-Kreisen erfahren hat. Hierfür sei ein neues Produkt in Planung. Dabei könnte es sich um die MultiSIM+ handeln, über die wir bereits berichtet haben.

Nur Aluminium-Version ohne Mobilfunk-Schnittstelle

Weitere Details zur neuen Apple WatchWeitere Details zur neuen Apple Watch Inzwischen liegen weitere Details zur neuen Smartwatch von Apple vor. So wird nur die preiswerte Version mit Aluminium-Gehäuse auch ohne Mobilfunk-Schnittstelle produziert. Diese ist zu Preisen ab 369 Euro ohne erhältlich. Die höherwertigen Modelle mit Edelstahl- bzw. Kreamik-Gehäuse sind generell nur mit Mobilfunk-Transceiver zu bekommen.

Allerdings kann es auch für Interessenten, die keinen Telekom-Vertrag besitzen, sinnvoll sein, die LTE-Version der Apple Watch Series 3 zu kaufen. Diese bietet 16 GB Speicherplatz für das Betriebssystem, Apps und weitere Daten, während das Modell ohne Mobilfunk nur mit 8 GB Speicherkapazität ausgeliefert wird.

Das Mobilfunk-Modul der Apple Watch Series 3 unterliegt einigen Einschränkungen. So unterstützt dieses zwar das LTE- und UMTS-Netz, nicht aber die GSM-Nutzung. Wenn sich der Kunde in ländlichen Regionen oder innerhalb von Gebäuden aufhält, wo es keine oder nur schlechte 4G- bzw. 3G-Versorgung gibt, zeigt das Gadget maximal "Netzsuche" an und ist dann doch wieder auf eine Bluetooth- oder WLAN-Verbindung angewiesen.

Zudem lässt die Smartwatch die Mobilfunk-Nutzung nur im Netz des Anbieters zu, dessen eSIM der Kunde verwendet. International Roaming ist - warum auch immer - ausgeschlossen. Auch das EU-Roaming, das mittlerweile dank entsprechender Regulierung ohne Aufpreis möglich ist, wird von der Apple Watch Series 3 nicht unterstützt. Sobald der Besitzer sich außerhalb der LTE- oder UMTS-Abdeckung der Telekom aufhält, muss ebenfalls auf Bluetooth- oder WLAN-Anbindung zurückgegriffen werden.

iPhone 5S nicht kompatibel

Auf iPhone-Seite wird die Installation von iOS 11 vorausgesetzt. Zudem wird das iPhone 5S nicht unterstützt, das sich grundsätzlich auch mit der aktuellen Betriebssystem-Version ausstatten lässt. Interessenten benötigen das iPhone 6 oder ein neueres Smartphone von Apple, um die Handy-Uhr betreiben zu können.

In einer weiteren Meldung finden Sie zusätzliche Details zur Nutzung der Apple Watch inklusive eSIM in Verbindung mit einem Telekom-Vertrag.

Teilen (17)

Mehr zum Thema Smartwatch (Handy-Uhr)