Verbunden

Apple Watch: Jetzt wieder mit eSIM vom Discoun­ter nutzbar

Die Apple Watch kann jetzt auch wieder mit eSIM-Profilen einiger Mobif­funk-Discounter genutzt werden. Dafür gibt es einen simplen Grund.

Apple Watch mit Discounter-eSIM Apple Watch mit Discounter-eSIM
Foto: Apple, Grafik/Montage. teltarif.de
Apple hat im Sommer die Möglich­keit unter­bunden, die Apple Watch mit eSIM-Profilen deut­scher Mobil­funk-Discounter zu nutzen. Betroffen waren vor allem Kunden von 1&1 und diverser Dril­lisch-Marken, zumal diese Provider ihren Kunden je nach Tarif zum einen MultiSIM-Karten und zum anderem eSIM-Profile als Alter­native zu physi­schen Betrei­ber­karten anbieten.

Jetzt hat Apple die mit einem Netz­betreiber-Update einge­führte Neue­rung wieder rück­gängig gemacht, wie das Online­magazin iPhone-Ticker berichtet. Der Hinter­grund ist simpel: Apple erlaubt für die Smart­wat­ches die Nutzung von eSIM-Profilen, die von Part­nern kommen, die offi­ziell die Apple Watch mit Mobil­funk-Schnitt­stelle verkaufen. Das waren in Deutsch­land bisher die Deut­sche Telekom, Voda­fone und o2. Seit November gehört auch 1&1 zu den Apple-Part­nern. Neben 1&1-Kunden profi­tieren auch Nutzer von SIM-Karten anderer Marken, die zur 1&1-Dril­lisch-Unter­neh­mens­gruppe gehören, von dieser Ände­rung. Aller­dings gibt es Nutzer, die berichten, dass für die Akti­vie­rung zum Teil mehrere Anläufe erfor­der­lich sind. Offi­ziell bestä­tigt hat Dril­lisch die Möglich­keit, eSIM-Profile mit der Apple Watch zu nutzen, bislang nicht. Im Gegen­teil: Die Discount-Marken weisen Inter­essenten einem heise-Bericht zufolge weiterhin darauf hin, dass die Apple Watch nicht unter­stützt wird.

eSIM-Akti­vie­rung kompli­zierter

Apple Watch mit Discounter-eSIM Apple Watch mit Discounter-eSIM
Foto: Apple, Grafik/Montage. teltarif.de
Apple hat die eSIM-Akti­vie­rung vor einiger Zeit verkom­pli­ziert. Anstelle des Einscan­nens eines QR-Codes über die Apple-Watch-App am iPhone öffnet sich nun ein Login-Fenster zum Kunden­menü des Provi­ders, von dem der im Handy genutzte Mobil­funk­anschluss stammt. Nach dem Einloggen kann die eSIM dann frei­geschaltet werden. Dazu werden die Daten benö­tigt, mit denen man sich auch ins Kunden­menü beim jewei­ligen Provider einloggt. Sind diese Daten nicht bekannt, so kann der Mobil­funk­anschluss der Uhr nicht akti­viert werden.

Die mit watchOS 7 einge­führte Fami­lien­kon­figu­ration der Apple Watch ist in Deutsch­land bislang eben­falls nur einge­schränkt nutzbar. Hier kann ein iPhone-Besitzer die Apple Watches mehrerer Fami­lien­mit­glieder verwalten, auch wenn diese nicht eben­falls ein Smart­phone von Apple besitzen. Hier­zulande unter­stützt bisher nur die Telekom die Funk­tion. Als weiterer Anbieter kommt Truphone in Frage, dessen eSIM-Profile sich nutzen lassen, wenn der im iPhone genutzte Mobil­funk­pro­vider die Fami­lien­kon­figu­ration nicht anbietet.

Neben der Apple Watch buhlen auch andere Smart­wat­ches um die Gunst der poten­ziellen Kunden. So lassen sich in Verbin­dung mit dem iPhone beispiels­weise auch Samsung-Uhren und Geräte mit dem WearOS-Betriebs­system von Google nutzen. In einem Ratgeber haben wir einige Hinweise zur Smart­watch-Auswahl zusam­men­gefasst.

Mehr zum Thema Apple Watch