Software

Gerücht: Apple Watch kann künftig Blutsauerstoff messen

Mit der Apple Watch soll es künftig auch möglich sein, den Sauer­stoff-Gehalt im Blut zu messen. Erste Hinweise darauf wurden in einer frühen Version von iOS 14 gefunden.

Das nächste watchOS-Update könnte spannende neue Features mit sich bringen Das nächste watchOS-Update könnte spannende neue Features mit sich bringen
Foto: Apple, Grafik/Montage: teltarif.de
In diesem Jahr wird mit der Veröf­fent­lichung von iOS 14, iPadOS 14 und watchOS 7 gerechnet. Übli­cher­weise stellt Apple seine Soft­ware-Neuheiten im Rahmen der Entwick­lerkon­ferenz WWDC im Juni vor. Ob die Veran­stal­tung in diesem Jahr wie geplant statt­findet, ist noch unklar. Es dürfte aber sicher sein, dass Apple die neuen Betriebs­systeme dennoch veröf­fent­lichen wird. Nun berichtet das Online­magazin 9to5mac über ein inter­essantes Feature, das iOS 14 mit sich bringen soll. Demnach finden sich im Code einer frühen Vorab-Version des neuen Betriebs­systems für iPhone und iPod touch Hinweise, nach denen es mit der Apple Watch künftig möglich sein soll, die Sauer­stoff-Sätti­gung im Blut zu analy­sieren. watchOS 7 wird im Bericht zwar nicht erwähnt. Die neue Funk­tion dürfte aber auch das nächste Update des Apple-Watch-Betriebs­systems erfor­dern.

Wie es weiter heißt, erhalten die Träger der Apple Watch einen Warn­hinweis, wenn der Sauer­stoff­gehalt im Blut einen kriti­schen Wert unter­schreitet. Diese Hinweise soll die Smart­watch gene­rieren, aber auch vom iPhone mit iOS 14 ange­zeigt werden. Unklar ist aller­dings, ob die schon auf dem Markt befind­lichen Versionen der Handy-Uhr von Apple für dieses Feature geeignet sind.

Top-Feature für die nächste Apple Watch?

Das nächste watchOS-Update könnte spannende neue Features mit sich bringen Das nächste watchOS-Update könnte spannende neue Features mit sich bringen
Foto: Apple, Grafik/Montage: teltarif.de
Denkbar wäre auch, dass die Messung des Sauer­stoff-Gehalts im Blut eines der neuen Features der nächsten Apple-Watch-Genera­tion werden könnte. Ähnlich wie die Messung der Herz­frequenz ist es zwar grund­sätz­lich tech­nisch möglich, den Sauer­stoff-Anteil im Blut optisch zu analy­sieren. Frag­lich ist es aller­dings, dass die bereits verfüg­baren Uhren diese Funk­tion unter­stützen.

Wie es weiter heißt, arbeitet Apple schon seit einigen Jahren an der Möglich­keit, den Sauer­stoff-Gehalt im Blut zu analy­sieren. Fitbit habe es wiederum tatsäch­lich geschafft, diese Funk­tion per Soft­ware-Update bei verschie­denen Smart­watches nach­zurüsten. Das könnte Besit­zern bereits ausge­lieferter Apple Watches Hoff­nung machen, dass das Feature mit iOS 14 und watchOS 7 nach­gerüstet werden kann. Mit der Veröf­fent­lichung der neuen Firm­ware-Versionen für iPhone und Apple Watch sollen auch bereits bekannte Funk­tionen wie die Herz­frequenz-Messung präziser laufen als bisher. Abzu­warten bleibt noch, welche Apple Watches mit der neuen Betriebs­system-Version ausge­stattet werden können. Wie berichtet, soll iOS 14 auf alle iPhones kommen, die auch iOS 13 unter­stützen.

Mehr zum Thema Apple Watch