iPhone-Verkaufszahlen

USA: iPhone 8 konnte sich besser verkaufen als iPhone X

Mit seinen 4,7-Zoll-Modellen fährt Apple, zumindest in den USA, am besten. Das kompakte iPhone 8 konnte sich gegen das iPhone X und das iPhone 8 Plus durchsetzen.
AAA
Teilen (20)

Vor rund einem Monat prognostizierte das Marktforschungsunternehmen CIRP (Consumer Intelligence Research Partners) dem iPhone X schwächere Verkaufszahlen als dem iPhone 8 – was nun auch so eintraf. Zumindest in den Vereinigten Staaten fand das traditionellere Apple-Smartphone mehr Abnehmer als die futuristische Jubiläumsausgabe. Im dritten Quartal 2017 gewann das iPhone 8 die meisten Fans der iOS-Handys für sich, den zweiten Platz hatte das iPhone X inne, während das iPhone 8 Plus auf Rang drei verweilte. Insgesamt verkaufte sich Apples aktuelle Smartphone-Riege merklich schlechter als die Vorgängergeneration.

Das iPhone 8 findet mehr Anhänger als das iPhone X
Das iPhone 8 findet mehr Anhänger als das iPhone X

iPhone-Verkäufe USA: iPhone X lockt weniger Kunden als iPhone 8

Die Mobiltelefone des kalifornischen Unternehmens überzeugen mit einer flüssig laufenden Software, einem schnellen Chipsatz und einer guten Kamera – der Anschaffungspreis ist allerdings recht üppig. Für das iPhone X sprach Apple im Herbst 2017 eine besonders hohe UVP (hierzulande 1149 Euro) aus, was einer der Gründe für den etwas kleineren Marktanteil sein könnte. Bei circa 23 Prozent aller im dritten Quartal letzten Jahres in den USA verkauften iOS-Mobiltelefonen handelte es sich um das iPhone 8, womit diese Ausführung das iPhone  X um drei Prozent übertraf. Für das iPhone 8 Plus konnten sich sogar nur 18 Prozent der Apple-Fans begeistern. Summa summarum sicherte sich die aktuelle Generation also 61 Prozent der iPhone-Verkäufe in den Vereinigten Staaten. Die iPhone-7-Geschwister waren seinerzeit mit einem Anteil von 72 Prozent deutlich beliebter.

Phablet-Ausgaben hinter Standardmodellen

Abseits des Preises und der Skepsis bei Face ID dürfte auch die Handlichkeit für das schwächere Abschneiden des iPhone X verantwortlich sein. Zwar nimmt der 5,8 Zoll messende Bildschirm einen Großteil der Front des iPhone X ein, dennoch ist sowohl dieses Smartphone wie auch das iPhone 8 Plus deutlich größer als das iPhone 8. In 2016 griffen die Käufer laut CIRP (via TechRadar) ebenfalls eher zum Standardmodell, in diesem Fall das iPhone 7, als zur Phablet-Variante iPhone 7 Plus. Die kompakteren 4,7-Zoll-Ausgaben sprechen also mehr Apple-Liebhaber an, zudem sind sie etwas günstiger als die größeren Geschwister.

Teilen (20)

Mehr zum Thema Analyse