Software

Apple veröffentlicht weitere Bugfix-Updates

Nach iPhone und iPad hat Apple jetzt auch die Apple Watch und den Mac mit Bugfix-Updates versorgt. Beim Mac ändert sich aller­dings nicht einmal die Nummer der Betriebs­system-Version.

watchOS 6.2.1 ist da watchOS 6.2.1 ist da
Foto: teltarif.de
Am Dienstag hatte Apple bereits neue Firm­ware-Versionen von iOS und iPadOS zum Down­load bereit­ge­stellt. Jetzt hat der ameri­ka­ni­sche Konzern weitere Soft­ware-Updates veröf­fent­licht, mit denen bishe­rige Fehler berei­nigt werden sollen. Dieses Mal werden Apple Watch und Mac mit neuen Firm­ware-Versionen ausge­stattet.

Apple verrät im Chan­gelog zu watchOS 6.2, welche Ände­rungen das Update auf die Apple Watch bringt. Demnach behebt die neue Soft­ware ein Problem, bei dem Geräte mit watchOS 6.2 nicht an FaceTime-Audio­an­rufen mit Geräten mit iOS 9.3.6 und älter oder macOS X El Capitan 10.11.6 und älter teil­nehmen können.

Beim macOS-Update geht es unter anderem um den glei­chen Fehler. Hier hat Apple aller­dings keine neue Betriebs­system-Version frei­ge­geben, sondern den Bugfix als "ergän­zendes Update" veröf­fent­licht. Es bleibt demnach bei der Versi­ons­nummer 10.15.4. Ledig­lich die Build­nummer ändert sich.

Weitere Fehler­be­rei­ni­gungen für den Mac

watchOS 6.2.1 ist da watchOS 6.2.1 ist da
Foto: teltarif.de
Abseits des FaceTime-Fehlers, der bereits Hinter­grund der Veröf­fent­li­chung von iOS 13.4.1 und iPadOS 13.4.1 war, hat Apple mit dem Mac-Update auch den Fehler behoben, dass bei einigen Nutzern für Office-365-Accounts das Pass­wort wieder­holt abge­fragt wurde. Zudem soll der Fehler, das USB-C-Anschlüsse des Macs mögli­cher­weise nicht mehr reagieren, behoben sein.

Eine weitere Fehler­be­rei­ni­gung betrifft das erst seit Ende März erhält­liche neue MacBook Air 13 Zoll mit Retina-Display. Apple hatte das Note­book zusammen mit der neuen Genera­tion des iPad Pro nur per Pres­se­mit­tei­lung vorge­stellt, da das geplante Event nicht statt­finden konnte. Beim MacBook Air soll das ergän­zende Update für macOS 10.15.4 das Problem beheben, dass der Rechner beim Trennen und erneuten Verbinden externer 4K- oder 5K-Displays sowie bei der Nutzung des Sprachas­sis­tenten mögli­cher­weise nicht mehr reagiert.

In zwei Monaten findet Apples Entwick­ler­kon­fe­renz WWDC statt. Dabei macht der Hersteller aus der Not während der Corona-Krise eine Tugend und veran­staltet das Event komplett online. Im Rahmen dieser Veran­stal­tung wird es auch einen Ausblick darauf geben, wohin die Reise bei der Soft­ware von Apple in diesem Jahr gehen soll. Wie bereits berichtet gibt es unter anderem Hinweise darauf, dass Apple mit iOS 14 Widgets direkt auf dem iPhone-Start­bild­schirm einführt.

Mehr zum Thema Apple