Set-Top-Box

Apple TV mit 4K und HDR steht bereits in den Startlöchern

Als Apple Ende 2015 den Apple TV der vierten Generation vorstellte, fehlte die Unterstützung von 4K- und HDR-Inhalten. Gerüchten zufolge wird sich das spätestens mit den neuen iPhone-Modellen ändern: Der Apple TV 5 kommt.
AAA
Teilen (13)

Apple TVDas der Apple TV 5 4K und HDR beherrscht, gilt als sicher, aber nicht welche Standards Als Apple Ende 2015 den Apple TV der vierten Generation vorstellte, war die Set-Top-Box schon technisch veraltet. Denn im Gegensatz zum Großteil der Konkurrenz unterstützt die Box weder 4K-Inhalte noch den Bildstandard HDR. Beides Dinge, die Apple wohl noch dieses Jahr angehen wird.

Denn den Informationen von Bloomberg zufolge, könnte neben den neuen iPhones auch der Apple TV 5 vorgestellt werden. Das würde zumindest mit anderen Informationen und Details zusammenpassen, wie zum Beispiel dem für Herbst angekündigten Start von Amazon Video auf dem Apple TV. Und da Netflix als auch Amazon bereits kräftig ihr Angebot an 4K-Inhalten ausbauen, wäre eine Apple-Box mit entsprechender Hardware-Unterstützung überfällig.

Laut Untersuchungen der HomePod-Firmware könnte Apple sogar drei wichtige HDR-Standards unterstützen: HDR10, Dolby Vision und HLG, wobei letzteres vor allem für Fernsehsendungen genutzt wird. Unklar ist lediglich, ob tvOS und damit der Apple TV 5 tatsächlich alle drei Standards unterstützt, oder sich nur auf das offene HDR10 beschränkt.

Ungewisse Zukunft

Fraglich ist nur, ob der neue Versuch auch zum Ziel führt. Denn während die Konkurrenz mit stetig preiswerteren Boxen versucht, neue Kunden zu gewinnen, hat Apple mit der vierten Generation des Apple TV die Preise kräftig nach oben angepasst. 179 Euro für die vierte Apple-Box sind nun mal wesentlich unattraktiver verglichen mit einem Fire-TV-Stick von Amazon, der gerade mal 40 Euro kostet und vom Prinzip her dasselbe kann wie ein Apple TV. Daher wird ein einfaches Hardware-Upgrade mit einem leistungsfähigeren Prozessor für 4K-HDR-Inhalte auf längere Sicht nicht ausreichen, auch wenn Apple eine Premiummarke ist.

Ein deutliches Indiz dafür sind nur noch 15 Prozent Marktanteil in den USA, wovon vor allem Roku, Amazon und Google mit ihren Set-Top-Boxen sowie HDMI-Sticks profitieren konnten. Nur dürfte neue Hardware alleine nicht ausreichen, wenn es keine entsprechenden Inhalte gibt.

Feature-Offensive mit Live-Inhalten

Daher scheinen die Apple-Ingenieure daran zu arbeiten, mit Apple TV 5 und dem kommenden tvOS Live-Inhalte des klassischen Fernsehens mit zu integrieren. Dazu wird die schlicht TV genannte App entsprechend umgebaut, um Inhalte auch darstellen zu können. Wie genau Apple sich die Umsetzung vorstellt, wird dann zur Keynote zu sehen sein. Man darf zudem davon ausgehen, dass die Live-TV-Funktion zunächst US-exklusiv sein wird.

Auf der anderen Seite plant Apple, selbst in die Produktion von Filmen und Serien einsteigen zu wollen. Mit einem Kapital von mehreren Milliarden US-Dollar soll ein Gegenpol zu Amazon, Netflix und neuerdings auch Disney aufgebaut werden. Inwiefern es dann Exklusiv-Inhalte zu sehen gibt und ob diese außerhalb der Apple-Hardware überhaupt zu sehen sein werden, muss sich erst zeigen.

In einem weiteren Artikel lesen Sie, welche Alternativen es für einen Apple TV gibt.

Teilen (13)

Mehr zum Thema Apple TV