Multimedia

TV-App für Apple TV, iPhone und iPad: Angebot enttäuscht

Bislang sind nur wenige Inhalte-Anbieter in der neuen TV-App für Apple TV, iPhone und iPad zu finden. Dabei ist die Idee hinter der App sehr nutzerfreundlich.
AAA
Teilen (6)

Wie berichtet ist die TV-App von Apple jetzt auch in Deutschland verfügbar. Die Anwendung ist nicht nur für das Apple TV, sondern auch für iPhone, iPad und iPod touch verfügbar und ersetzt dort die bisherige Video-Applikation, die zum iOS-Betriebssystem gehört. Wird TV, wie sich das neue Programm nennt, nicht automatisch als Upgrade angeboten, so kann das Tool auch aus dem AppStore heruntergeladen werden.

Mit der TV-App erhebt Apple eigentlich den Anspruch, auf seinen Geräten eine einheitliche Anlaufstelle für Video-Content zu bieten. Dabei sollen Inhalte aus allen für den jeweiligen Markt relevanten Quellen gebündelt werden. Das Portfolio, mit dem die Anwendung jetzt in Deutschland an den Start geht, offenbart allerdings, warum sich Apple mit einem Launch der App abseits seines amerikanischen Heimatmarktes so schwertut.

Bislang ist das Angebot, das Apple für deutsche Kunden auf Lager hat, sehr übersichtlich. So sind Inhalte aus der zumindest auf dem Apple TV ebenfalls neuen App von Amazon Prime Video zu finden. Dazu kommen Sky Ticket, die ZDF-Mediathek, die TV-Now-Plus-App von RTL und die Mubi-App. Dazu lassen sich - wie bei der bisherigen Video-App - Inhalte aus dem iTunes Store von Apple laden.

Selbst viele Gratis-Angebote noch nicht an Bord

Details zur TV-App von AppleDetails zur TV-App von Apple Es fehlen aber selbst kostenlose Angebote wie Sendungen aus der ARD-Mediathek. Auch der Kulturkanal Arte und die Programme der ProSiebenSat.1-Gruppe sind über die TV-App von Apple bislang nicht verfügbar. Auch Streamingdienste wie Netflix oder maxdome suchen Interessenten in der TV-Anwendung auf Apple TV, iPhone und iPad vergeblich.

Netflix ist allerdings auch in den USA nicht Bestandteil der TV-App von Apple. Ansonsten ist das Angebot in den Vereinigten Staaten deutlich umfangreicher als hierzulande. Unklar ist, warum es Apple nicht gelungen ist, weitere Anbieter für die App zu gewinnen. Schließlich bestehen die Pläne, die Applikation unter anderem auch nach Deutschland zu bringen, bereits seit mehreren Monaten.

Die Idee hinter der TV-App ist durchaus interessant. So sollen die Kunden die Möglichkeit bekommen, anbieterübergreifend nach Inhalten zu suchen. Das können Filme oder Serien, die auf Abruf bereitstehen, genauso sein wie Livesendungen. So ist es nicht mehr erforderlich, zwischen den verschiedenen Anwendungen zu wechseln. Die Steuerung ist auch über die Sprachassistentin Siri möglich. Wirklich nutzbringend ist das Angebot allerdings nur dann, wenn auch alle relevanten Content-Lieferanten an Bord sind.

In einer weiteren Meldung finden Sie unseren Testbericht zum Apple TV 4K, das im September zeitgleich mit iPhone 8 und iPhone 8 Plus auf den Markt gekommen ist.

Teilen (6)

Mehr zum Thema Apple