Streaming-Dienst

Apple TV+ jetzt auf FireTV (3. Gen) & FireTV Cube verfügbar

Auf diversen Smart-TVs und Amazon-Hard­ware ist die Fire-TV-App schon gelandet, jetzt kommen weitere Geräte zum Zug. Der Echo Spot verab­schiedet sich hingegen.
AAA
Teilen (1)

Ein erfolg­reicher Online­shop und ein großer Elek­tronik­hersteller gehen Hand in Hand – weitere Fire-Produkte von Amazon unter­stützen nun Apple TV+. Die neue Unter­haltungs­platt­form des iPhone-Schöp­fers kann somit auf mehr Strea­ming-Hard­ware des Händ­lers verwendet werden. Nach Fire TV Stick (2. Genera­tion) und Fire TV 4K (2018) folgt jetzt der Support für Fire TV (3. Genera­tion) und Fire TV Cube (2. Genera­tion). Ältere Ausfüh­rungen des beliebten Strea­ming-Sticks oder die Fire-Tablets bleiben zumin­dest vorerst außen vor. Schlechte Nach­richten gibt es für Fans des Echo Spot: das Produkt wurde einge­stellt.

Apple TV+ startet auf weiteren Fire-TV-Modellen

Apple TV+ ist auf weiteren Fire-TV-Modellen heimischApple TV+ ist auf weiteren Fire-TV-Modellen heimisch Allzu eupho­risch verlief der Launch von Apples groß ange­kündigtem Strea­ming-Dienst nicht. Beschwerden über nicht über­spring­bare Eigen­werbung vor den Serien und Filmen häufen sich. Der eigent­liche Content der Platt­form ist durchaus inter­essant, weshalb sicher­lich dennoch viele Abon­nenten das Angebot genießen.

Seit kurzem ist es für eben jene auch möglich, Apple TV+ via Fire TV zu nutzen. Engadget berichtet über die nächsten Amazon-Produkte, die kompa­tibel mit dem Service sind. Explizit werden Fire TV (3. Genera­tion) und Fire TV Cube (2. Genera­tion) genannt. Die Nebula Soundbar soll sich noch 2019 und der Smart-TV JVC Fire TV Edition Anfang 2020 zu den unter­stützten Produkten gesellen. Bislang ist besagtes Fern­sehgerät noch nicht erhält­lich. Wenn Sie sich nicht sicher sind, zu welcher Genera­tion ihr Fire-TV-Stick gehört, hilft ein Blick auf die Fern­bedie­nung. Die aktu­ellen Vari­anten kommen mit Laut­stär­ketasten daher, die zweite Itera­tion im Stick-Format unter­scheidet sich von der ersten unter anderem durch die Mikrofon-Taste.

Adieu Echo Spot

Amazon stampft seine Smart-Kugel Echo Spot einAmazon stampft seine Smart-Kugel Echo Spot ein Vor rund zwei Jahren führte Amazon seinen Smart-Speaker in Kugel­form ein. Trotz der Beliebt­heit des Produktes scheint es aber bei einer Genera­tion zu bleiben. Echo Spot ist ausver­kauft und der Online­shop wird auch keine neuen Einheiten mehr in sein Sorti­ment aufnehmen. Wer einen Echo-Laut­spre­cher mit kleinem Display möchte, muss nun zum Echo Show 5 greifen. Mit 148 mm x 86 mm x 73 mm ist diese Fassung aber nicht so kompakt wie der Echo Spot mit seinen 104 mm x 97 mm x 91 mm. Im Gegenzug kostet der Echo Show 5 aber erheb­lich weniger (89,99 Euro) als der Echo Spot (129,99 Euro).

Teilen (1)