Aus

Veraltet: Für diese Apple-Produkte gibt es bald keinen Support mehr

Jedes Apple-Produkt ist nach ein paar Jahren entweder "Vintage" oder "abgekündigt" - dann gibt es keinen Support mehr. Doch was bedeuten diese offiziellen Einstufungen von Apple? Und welche Produkte sind veraltet?
AAA
Teilen (43)

Kein Supoort mehr für das iPhone 4Kein Supoort mehr für das iPhone 4 Apple preist seine aktuellen Produkte als toll und neu an - doch wenn iPhone, iPad, iPod oder Macbook ein gewisses Alter erreicht haben, vergibt Apple selbst interessante Bezeichnungen für die Geräte. Die Titulierungen als "abgekündigt" und "Vintage" klingen nicht besonders schmeichelhaft - stammen aber so von Apple.

Am 1. Juli erreichen wieder eine ganze Reihe Apple-Produkte den Status "abgekündigt" und "Vintage". Für die Kunden bedeutet das: Ab diesem Zeitpunkt werden die Geräte offiziell nicht mehr bei Apple repariert und es gibt keine Ersatzteile mehr. Doch was bedeuten die beiden Klassifizierungen - und welche Geräte sind betroffen?

Was bedeuten "abgekündigt" und "Vintage"?

Auf einer speziellen Suport-Seite erläutert Apple, was die beiden Klassifizierungs-Begriffe bedeuten. Vintage-Produkte sind Produkte, die seit über fünf, aber höchstens sieben Jahren nicht mehr hergestellt werden. Apple stellt den Hardwareservice für Vintage-Produkte ein, allerdings gibt es hierbei Ausnahmen.

Abgekündigte Produkte sind Produkte, die vor mehr als sieben Jahren eingestellt wurden. Beats-Produkte der Marke Monster werden von Apple übrigens unabhängig vom Kaufdatum als abgekündigt betrachtet. Apple hat den Hardwareservice für abgekündigte Produkte ausnahmslos eingestellt und Service-Provider können keine Ersatzteile für abgekündigte Produkte mehr bestellen.

Ausnahmen bei den Vintage-Produkten sind beispielsweise Mac-Produkte, die in der Türkei gekauft wurden. Außerdem gibt es Produkte, die im US-Bundesstaat Kalifornien erworben wurden und für die ein weiterer Service gesetzlich festgelegt ist. Auch für Geräte, die Kunden in Frankreich gekauft haben, kann eine längere Service-Frist vorgeschrieben sein.

Beispiele: Für diese Geräte endet der Support

Da die Liste der Geräte recht lang ist, für die der Support am 1. Juli endet, nennen wir hier nur ausgewählte Beispiele. Weltweit als abgekündigt gelten beispielsweise iPhone 3G (8 GB und 16 GB). In den USA als Vintage und weltweit als abgekündigt stuft Apple das iPhone 3G, iPhone 3GS und iPhone 4 ein.

In den USA und der Türkei als Vintage- und in allen anderen Ländern als abgekündigte Produkte gelten das originale iPad sowie das iPad 3G. Diese Klassifizierung gelten auch für iPod touch (2. und 3. Generation), iPod shuffle (3. Generation) und iPod nano (4. und 5. Generation).

Auf der Liste stehen auch sehr viele MacBook-Modelle, beispielsweise aus den Modelljahren 2009 bis 2011, für die außer in den USA und der Türkei keine Ersatzteile mehr lieferbar sind. Auch iMacs und Mac minis von Mitte 2010 sowie die Apple TV (1. und 2. Generation) gelten weltweit als abgekündigt. Fast schon wehmütige Gefühle bekommt man beim Lesen der Liste, wenn man das Newton MessagePad entdeckt, ein Apple-PDA, der zwischen 1993 und 1998 produziert wurde. Auch das wenig erfolgreiche Nachfolgemodell Apple eMate 300 steht auf der Liste.

Auch nach dem offiziellen Support-Ende gibt es aber oft noch bei vielen nichtoffiziellen Reparaturdienstleistern Ersatzteile der etwa fünf bis zehn Jahre alten Geräte auf Vorrat. Es ist also durchaus möglich, noch Reparaturdienste zu finden oder zur Selbstreparatur ein Ersatzteil im Internet zu ergattern.

Apple-Konferenz WWDC ab Pfingstmontag

Am Pfingstmontag beginnt abends die diesjährige WWDC-Konferenz von Apple mit einer Keynote. Wichtigste Neuerung wird iOS 11 sein. Doch auch Hardware-Neuheiten sind nicht ganz ausgeschlossen.

Es lohnt sich also, am Montagabend die aktuelle Berichterstattung auf teltarif.de zu verfolgen. Im Rahmen unserer Meldungen werden wir auch verraten, wann welche Neuerung für Kunden und Interessenten zur Verfügung stehen wird. Alles, was wir zur Apple-Konferenz WWDC erwarten, lesen Sie schon jetzt in unserem ausführlichen Meldungsüberblick.

Bis dahin legen wir Ihnen unser Gewinnspiel anlässlich der WWDC ans Herz: teltarif.de verlost die aktuellen Apple-Flaggschiffe, das iPhone 7 und das iPhone 7 Plus jeweils in der Wunschfarbe und mit der maximalen Speicherausstattung von 256 GB. Machen Sie mit und gewinnen Sie!

Teilen (43)

Mehr zum Thema Apple