Mit Prepaidkarte

iPhone 4S im Apple Store mit Prepaid-Karte erhältlich

Zur Wahl stehen Vodafone- und o2-SIM-Karte
Von Hans-Georg Kluge
AAA
Teilen

Apple bietet in seinem Apple Store das iPhone 4S nun auch mit Prepaid-SIM-Karten der beiden Mobilfunknetzbetreiber Vodafone und o2 an. Auch zu den noch erhältlichen älteren Modellen iPhone 4 und 3GS können die SIM-Karten bestellt werden.

Apple bietet zum Kauf seiner iPhones im Apple Store nun auch Prepaid-SIM-Karten der Anbieter Vodafone und o2 an.Apple bietet zum Kauf seiner iPhones im Apple Store nun auch Prepaid-SIM-Karten der Anbieter Vodafone und o2 an. Für das iPhone 4S verlangt Apple in der kleinsten Version mit 16 GB Speicher 629 Euro. Die 32-GB-Version kostet 739 Euro. Das Top-Modell mit 64 GB Speicher kostet 849 Euro. Zu den Kosten des Gerätes kommen noch Kosten für die SIM-Karte hinzu. Die iPhone-Modelle werden also nicht subventioniert.

Wer bereits einen Smartphone-Tarif hat, kann das iPhone nach wie vor auch ohne SIM-Karte bestellen. In den meisten Ländern ist ein vergleichbares Angebot nicht erhältlich. In den USA werden zum iPhone Laufzeitverträge der Netzanbieter AT&T, Sprint und Verizon angeboten. Optional sind aber auch hier ungesperrte, dann aber auch unsubventionierte iPhones erhältlich.

Der Prepaid-Tarif im Vodafone-Netz

Wer sich für eine Vodafone-Prepaid-SIM-Karte entscheidet erhält den Smartphone Tarif CallYa Smartphone Fun M. Für diese SIM-Karte wird ein einmaliger Betrag von 19,95 Euro fällig. Der Tarif bietet 1 000 Inklusiv-SMS pro Monat, eine Surfflat mit 200 MB High-Speed-Volumen und einer Flatrate ins deutsche Vodafone-Netz. Wer zwischen 14 und 26 Jahre alt ist, bezahlt für diesen Tarif monatlich 14,99 Euro. Für Kunden ab 26 Jahren kostet der Tarif 19,99 Euro im Monat.

Im ersten Monat erhalten Käufer dieser SIM-Karte SMS-Flat, Surf-Flat und die Vodafone-Netzflat kostenlos. Außerdem ist ein 5-Euro-Startguthaben dabei.

im o2-Netz

Neben der Vodafone-Prepaid-Karte bietet Apple auch eine Prepaidkarte von o2 an. Der Tarif, o2 o Prepaid S/M/L, hat einen Kosten-Airbag bei 50 Euro. Für eine Aufladung von mehr als 15 Euro erhält der Kunde eine Flatrate ins Mobilfunknetz von o2. Wer mehr als 20 Euro auflädt, erhält zusätzlich eine Flatrate ins deutsche Festnetz. Eine SMS-Flatrate erhält darüber hinaus, wer mehr als 30 Euro auflädt. Die Flats, die durch die Aufladung gutgeschrieben werden, gelten jeweils einen Monat.

Als Bonus erhalten Käufer 20 Euro Startguthaben. Für zwei Monate ist eine Flatrate ins o2-Netz sowie eine Surfflatrate mit 300-MB-High-Speed-Volumen enthalten. Einmalig kommen zur Bestellung noch 19,99 Euro hinzu.

Mehr zum Thema Hardware

Teilen