Termin

Gerücht: Apple plant Special Event am 23. März

Laut Medi­enbe­richten wird Apple für den 23. März zu einem virtu­elle Event einladen. Zahl­reiche neue Produkte sind denkbar.

Apple Event noch im März? Apple Event noch im März?
Foto: teltarif.de
Im vergan­genen Jahr gab es Corona-bedingt kein Früh­jahrs-Event von Apple. Das wird sich in diesem Jahr voraus­sicht­lich wieder ändern. Jon Prosser, der bekannt für Leaks rund um Apple-Produkte ist, hat auf Twitter eine zunächst geheim­nis­voll erschei­nende Nach­richt veröf­fent­licht, die nur die Zahl "23" enthielt.

Im Rahmen einer anderen Konver­sation bestä­tigte Prosser, dass ihm vorlie­gende Infor­mationen darauf hindeuten, dass Apple am glei­chen Tag wie OnePlus neue Produkte vorstellen wird. OnePlus hatte den 23. März bereits offi­ziell als Termin für die Vorstel­lung neuer Smart­phones bestä­tigt. Apple könnte - falls Prosser recht behält - in den nächsten Tagen folgen.

Wie schon bei den Apple-Events im vergan­genen Jahr wird es sich sicher um eine virtu­elle Veran­stal­tung handeln. Einige neue Produkte hätte der ameri­kani­sche Tech­nolo­gie­kon­zern in jedem Fall in der Pipe­line, sodass sich ein Früh­jahrs-Event in diesem Jahr durchaus lohnen könnte. Neben Hard­ware könnte Apple auch Soft­ware-Neuheiten präsen­tieren. Schließ­lich befinden sich unter anderen iOS 14.5 und macOS  11.3 in der Beta-Phase.

Diese Produkte sind zu erwarten

Apple Event noch im März? Apple Event noch im März?
Foto: teltarif.de
Für das Früh­jahrs-Event gesetzt sind die AirTags, über die schon seit geraumer Zeit disku­tiert wird. Nachdem die Beta-Versionen von iOS 14.5 inzwi­schen für solche Tracker aufge­rüstet wurden, ist es wahr­schein­lich, dass Apple die passenden Produkte eben­falls kurz­fristig vorstellen wird.

Gerechnet wird auch mit einer neuen iPad-Pro-Gene­ration, die neben verbes­serten Displays auch die Unter­stüt­zung für den 5G-Mobil­funk­stan­dard mit sich bringt. Dazu gibt es schon seit dem vergan­genen Jahr Hinweise auf eine Neuauf­lage des Apple TV, nachdem das aktu­elle Modell mitt­ler­weile drei­ein­halb Jahre alt ist.

Prosser rechnet auch mit neuen AirPods - viel­leicht die güns­tigere Vari­ante im Design der AirPods Pro. Dazu könnte der HomePod ein Update gebrau­chen, um das große Modell des WLAN-Laut­spre­chers von Apple auf den glei­chen tech­nischen Stand wie den HomePod Mini zu bringen, der Ende vergan­genen Jahres vorge­stellt wurde.

Nur mit einer neuen Version des iPhone SE ist wohl in diesem Jahr nicht zu rechnen. Wie berichtet dürfte das nächste iPhone SE erst 2022 auf den Markt kommen.

Mehr zum Thema Apple