Termin

Apple Event mit AirTags und iPad Pro 5G im April?

Das für kommende Woche erwar­tete Special Event von Apple findet offenbar nicht statt. Aller­dings stellt sich die Frage, ob sich ein Früh­jahrs-Event von Apple in diesem Jahr über­haupt lohnt.

Kommt im April das iPad mit 5G Kommt im April das iPad mit 5G
Foto: Apple, Montage: teltarif.de
Noch vor wenigen Tagen waren sich mehrere Analysten sicher: Am 23. März findet ein Special Event von Apple statt. Es wurde erwartet, dass der ameri­kani­sche Tech­nolo­gie­kon­zern neue Produkte vorstellt. Ein solches Früh­jahrs-Event von Apple fand in der Vergan­gen­heit zwar nicht regel­mäßig, aber doch häufiger statt. Mitt­ler­weile ist die Veran­stal­tung zumin­dest am vermu­teten Termin sehr unwahr­schein­lich geworden.

Apple kündigt seine Keynotes in der Regel mit einem Vorlauf von mindes­tens einer Woche an. Bislang hat der Hersteller aber zu keiner Veran­stal­tung einge­laden. Nun vermutet beispiels­weise der Analyst Jon Prosser, dass das Event auf April verschoben wurde. Prosser gehörte zu den Apple-Insi­dern, die sich sehr sicher mit dem Termin am 23. März waren. Der Analyst hatte in der Vergan­gen­heit auch schon häufig neue Apple-Produkte korrekt vorher­gesagt.

Denkbar wäre, dass Apple tatsäch­lich geplant hatte, kommende Woche eine Keynote zu veran­stalten und diese verschoben werden musste. Möglich ist aber auch, dass es gar kein Früh­jahrs-Event von Apple gibt und der Hersteller statt­dessen seine Produkt-Neuheiten "nur" per Pres­semit­tei­lung ankün­digt. So wurde es bereits im Früh­jahr 2020 gehand­habt, obwohl das Unter­nehmen seiner­zeit auch High­lights wie die neue Version des iPhone SE auf den Markt gebracht hat.

Was ist im Früh­jahr von Apple zu erwarten?

Kommt im April das iPad mit 5G Kommt im April das iPad mit 5G
Foto: Apple, Montage: teltarif.de
Als gesetzt für einen Markt­start im Früh­jahr gelten die AirTags. In den Beta-Versionen von iOS 14.5 wurden bereits Hinweise auf derar­tiges Zubehör gefunden. Aller­dings hat Apple erst vor wenigen Tagen bestä­tigt, dass mit dem HomePod ein Gadget "ausfällt", das eben­falls für das Früh­jahr erwartet wurde. Apple will sich vorerst auf den HomePod mini konzen­trieren und das große Modell nur noch abver­kaufen.

Dazu wurde über eine Neuauf­lage des iPad Pro speku­liert. Doch übli­cher­weise bringt Apple Updates für die Tablets nicht schon nach einem Jahr auf den Markt - und erst im Früh­jahr 2020 hatte Apple das iPad Pro aktua­lisiert. Auch wenn eine neue Display-Technik und 5G sinn­volle Neue­rungen wären: Reicht das wirk­lich, um schon jetzt eine neue iPad-Pro-Gene­ration zu veröf­fent­lichen?

Die AirPods 3 sollen neuesten Bran­chen­berichten eben­falls noch nicht markt­reif sein, sondern erst im zweiten Halb­jahr 2020 auf den Markt kommen. Bliebe ein Upgrade für das Apple TV, über das bereits seit Monaten speku­liert wird. Aber nur für AirTags und Apple TV dürfte sich kaum ein eigenes Event lohnen. Wenn Apple nicht noch ein über­raschendes "one more thing" aus dem Hut zaubert, dürfte die Veran­stal­tung ganz ausfallen, sodass Apple erst zur WWDC im Juni wieder einen Stream anbietet.

Mehr zum Thema Apple