Noch eins

Apple: Update auf iOS 12.1.3 & Updates für HomePod & Watch

Apple löst verschiedene Probleme beim iPhone, Homepod und der Apple Watch, auch iTunes und iCloud wurden aktualisiert.
AAA
Teilen (10)

Wir haben gestern über ein erneutes Soft­ware Update für das iPhone auf 12.1.2 berichtet, das einige Anwender schon viel früher erhalten hatten, andere auch gar nicht - je nachdem, ob die Soft­ware iTunes auf dem PC/Laptop verwendet wird.

Gestern Abend gabs dann ein weiteres Update diesmal auf die Version 12.1.3, die regulär Over The Air (OTA) ausge­spielt wurde. Beim iPhone 8 beispiels­weise war dann die Release 16D39 aufge­spielt. Das Update hatte hier einen Umfang von etwa 300 MB.

Nach der Mittei­lung von Apple enthält iOS 12.1.3 Fehler­be­he­bungen für iPhone und iPad. Dieses Update behebt Folgendes:

  • ein Problem in „Nach­richten“ mit dem Scrollen durch Fotos in der Detail­an­sicht
  • ein Problem, das bei manchen über das Share-Sheet geteilten Fotos Streifen verur­sachte
  • ein Problem, das beim Verwenden von externen Audio­ein­ga­be­ge­räten mit iPad Pro (2018) Verzer­rungen beim Audio verur­sa­chen konnte
  • ein Problem, das zu Verbin­dungs­un­ter­bre­chungen zwischen CarPlay-Systemen und iPhone XR, iPhone XS und iPhone XS Max führen konnte
Das Update 12.1.3 enthält auch Fehler­be­he­bungen für den HomePod. Gelöst wurden dabei nach Angaben aus Cuper­tino
  • ein Problem, das einen Neustart des HomePod verur­sa­chen konnte
  • ein Problem, das verur­sa­chen konnte, dass Siri nicht mehr zuhörte
Aktu­elle iPhone sind so einge­stellt, dass das Update auto­ma­tisch geladen wird, wenn der Nutzer es nicht vorher manuell ange­stoßen hat. Regel­mäßig gibt Apple allge­meine Infor­ma­tionen zu den Sicher­heits­aspekten von Apple-Soft­ware­up­dates auf seinen Support­seiten im Netz.

Auch Apple-Watch, iTunes und iCloud wurden aktua­li­siert

Für iPhone, Homepad und AppleWatch gibt es schon wieder ein Update, jetzt auf 12.1.3Für iPhone, Homepad und AppleWatch gibt es schon wieder ein Update, jetzt auf 12.1.3 Nutzer der Apple Watch (ab Serie 1) wurden gestern eben­falls mit einem Update versorgt. Bei einer Apple Watch 3 mit Mobil­funk-Modul waren es beispiels­weise etwa 90 MB, die relativ zügig aufge­spielt wurden, wenn die Uhr auf der Lade­schale und Telefon und Uhr im gemein­samen WLAN einge­bucht waren. Das Update wird erst vom iPhone aus dem Netz geladen, zwischen­ge­spei­chert und erst dann an die Uhr weiter gereicht, was mitunter etwas dauern kann. Nach dem Update hat die Apple Watch nun den Versi­ons­stand WatchOS 5.1.3.

Wer die Soft­ware iTunes auf seinem PC oder Mac verwendet, sollte kürz­lich schon auf die Version 12.9.2 aktua­li­siert worden sein (etwa 200-300 MB, je nach Rechner und Instal­la­tion), die Synchro­ni­sie­rungs­soft­ware iCloud wurde auf 7.10.0 aktua­li­siert (etwa 140 MB). Mit der Instal­la­tion von iTunes wird auch ein Programm namens Apple Soft­ware Update auf dem Rechner einge­richtet, das von sich aus nach Updates schaut und deren Instal­la­tion vorschlägt. Nach der Instal­la­tion ist meist ein Neustart des Rech­ners erfor­der­lich.

Teilen (10)

Mehr zum Thema Apple iOS