Alternativ

Smartwatch-Alternativen: Geht's auch unter 100 Euro?

Die Apple Watch ist wohl die am meisten verkaufte und teuerste Smartwatch im Markt. Doch nicht jeder will 300 Euro und mehr für eine Smartwatch ausgeben. Geht es auch unter 100 Euro?
AAA
Teilen (22)

Wer sich für Smartwatches interessiert, sollte eine Preisgrenze wählen und die Frage beantworten, welche Funktionen die Uhr haben sollte. Ist ein Kauf im Laden geplant oder soll es online sein? Kommt eine Bestellung in Übersee in Frage? Beim Bezug im Nicht-EU-Ausland können die Verbraucherrechte bezüglich Rückgabe oder Garantie eingeschränkt sein. Die Rückgabe von bestellter Ware aus China bedeutet in der Regel den Versand auf eigene Kosten nach China, der zum Beispiel bei DHL mit etwa 20 bis 50 Euro (je nach Gewicht) zu veranschlagen ist. Das lohnt in vielen Fällen nicht. Wer nicht verhandlungssicher in englischer Sprache ist, sollte sich vorher genauer informieren oder Hilfe im Bekanntenkreis holen oder um diese Anbieter eher einen Bogen machen.

Oder doch Apple?

Dazu haben wir uns kurz die Apple Watch Serie 1 und Serie 3 angeschaut. Beide funktionieren nur mit einem gekoppelten iPhone, dafür wurden die Uhren ja explizit entwickelt. Die notwendige App zum Einrichten der Apple Watches wird von Hause aus mitgeliefert. Von Verarbeitungsqualität und Möglichkeiten stellen die Apple Uhren die hier beschriebenen "Alternativen" natürlich weit in den Schatten. Regelmäßigen Software-Updates der Uhren, die Möglichkeiten Apps fürs Handy auch auf der Uhr bedienen zu können, all das fehlt den Alternativen natürlich völlig. Keine der Alternativ-Uhren erlaubt die Nutzung eines esim-Profiles, was die Watch 3 beherrscht, auch UMTS oder LTE sind bei den preiswerten Alternativen kein Thema. Beim Telefonieren mit Uhr ohne Handy punkten allerdings ausgerechnet die preisgünstigsten Angebote.

Die als Alternative vorgestellten Uhren weisen zudem Unterschiede in der Qualität und der Verarbeitung auf, allerdings sind die hier vorgestellten Uhren auch nur schwer zu vergleichen, da sie für ihre Preis- und Leistungsklasse jeweils einzigartig sind.

And the winner is...

Die Xiaomi Amazfit Bip kann durch hochwertige Verarbeitung punkten. Die Lenovo Watch X besticht durch ihr ungewöhnliches Design, das auf den ersten Blick keine Smartwatch vermuten lässt. Sie kann viel, wer allerdings Funktionen wie Kompass, Luftdruck und Höhenmesser benötigt, findet diese in der erst später lieferbaren Lenovo Watch X Plus. Telefonieren können Amazfit und Lenovo Watch X nicht. Die Watch X überzeugt durch 45 Tage Akkulaufzeit.

Die beiden Uhren PW-410 und PW-430 erlauben es zu telefonieren, sofern ein GSM-Netz zur Verfügung steht. Das ist im Moment noch der Regelfall, wird sich aber wenigen Jahren ändern. Die SW-100.tch bietet eine rudimentäre Form des Freisprechens.

Smartwatch ja, aber...

Eine Smartwatch ist eine interessante Möglichkeit, auch zwischendurch gut informiert zu sein, ohne das Handy herausholen zu müssen. Etwas mehr Fitness kann bekanntlich nicht schaden, ob man seine Daten nun im Internet Jedermann unter die Nase hält, muss jeder selbst entscheiden. Für wenig Geld bekommt man schon viel Uhr, muss aber Einschränkungen bei Funktionen und Zusammenspiel mit dem eigenen Handy machen. Ob der Hersteller einer 16,95 Euro oder 29,90 Euro teuren Uhr später noch Firmware-Updates anbietet, darf guten Gewissens bezweifelt werden. Da kommt wohl nur baldiger Neukauf infrage.

Können intelligente Uhren am Handgelenk einen großen Teil unserer Kommunikation übernehmen? Smartwatches beherrschen schon einiges, sie eignen sich sogar zum Bezahlen. Ob man sie wirklich haben muss, diskutieren zwei teltarif.de-Redakteure im Pro & Contra: Sind Smartwatches wirklich sinnvoll?

erste Seite 1 2 3 4
Teilen (22)

Mehr zum Thema Smartwatch (Handy-Uhr)