Hardware-Pläne

iPhone, Mac & mehr: Diese Produkte bringt Apple im Herbst

Die neuen iPhones im September gelten als sicher. Doch Apple hat für die kommenden Monate noch weitere Produkte in Planung. Wir fassen die aktuellen Branchengerüchte zusammen.
AAA
Teilen (6)

Wie berichtet kristallisiert sich der 12. September als Termin für das nächste Special Event von Apple heraus. Im Rahmen der Keynote werden wir die diesjährigen iPhone-Modelle zu sehen bekommen. Dazu wird mit einer Neuauflage der Apple Watch gerechnet. Nicht zuletzt gibt es Hinweise darauf, dass Apple auch neue Tablets auf den Markt bringt.

Im Frühjahr hatte der amerikanische Konzern bereits ein neues iPad auf den Markt gebracht. Die iPad-Pro-Modelle wurden in diesem Jahr aber noch nicht überarbeitet. Mit neuen Geräte-Varianten könnte Apple versuchen, die Nachfrage nach den Tablets anzuheizen. Dabei wird unter anderem damit gerechnet, dass sich der Hersteller auch bei dieser Produktkategorie von Touch ID verabschiedet und - wie schon beim iPhone X - die Face ID einführt.

AirPower und neue Kopfhörer

Apple plant zahlreiche Produkt-UpgradesApple plant zahlreiche Produkt-Upgrades Auch AirPower, die Matte für die kabellose Aufladung von bis zu drei Geräten, könnte im September final vorgestellt und auf den Markt gebracht werden. Erstmals gezeigt hatte Apple das Zubehör schon vor einem Jahr. Seinerzeit wurde kein konkreter Termin für die Markteinführung genannt - offenbar aus gutem Grund, wenn man bedenkt, dass das Gadget immer noch nicht erhältlich ist.

In der Vergangenheit wurde mehrfach auch über neue Kopfhörer von Apple spekuliert, die als iPhone-Zubehör ebenfalls im September gezeigt werden könnten. Dazu gehört eine Neuauflage der AirPods, aber auch ein größeres Over-Ear-Modell. Dieses soll sich an professionelle Anwender richten, dürfte allerdings auch nicht ganz billig sein.

Neue Macs im Oktober?

Ebenfalls für den Herbst werden neue Macs erwartet, nachdem eine neue Generation des MacBook Pro bereits verfügbar ist. So soll das MacBook Air noch einmal ein Update erhalten, aber das Design der bisherigen Modelle behalten. Neben einem aktuellen Prozessor wird auch über ein Retina-Display spekuliert. Unklar ist der Verkaufspreis. Gerüchten zufolge will Apple das MacBook Air künftig als vergleichsweise günstiges Notebook etablieren.

Zudem soll ein neuer Mac Mini vorgestellt werden, der aber eher für professionelle Anwender gedacht ist und demnach wohl nicht mehr so günstig verkauft wird wie die Vorgänger. Die Verkaufszahlen für Macs waren zuletzt rückläufig, was vermutlich auch damit zusammenhängt, dass Apple die Computer über viele Jahre nicht aktualisiert hat. Abzuwarten bleibt, ob es für die Macs im Oktober ein eigenes Event geben wird oder ob die Geräte nur per Pressemitteilung angekündigt werden.

Teilen (6)

Mehr zum Thema Apple