Mobile Payment

Apple Pay schon jetzt in Deutschland nutzen: So geht's

Wir haben Apple Pay mit einem Umweg über Frankreich angemeldet und den mobilen Bezahldienst auch genutzt. In einer Bilderstrecke zeigen wir Ihnen Einrichtung und Nutzung des Dienstes.

Registrierung für die virtuelle MasterCard von Boon

Ist die Boon-App einmal installiert, so kann die Registrierung zur Nutzung des Dienstes vorgenommen werden. Hierfür sind keinerlei Tricks erforderlich. Auch wenn das Angebot der Wirecard-Marke für iPhone-Nutzer in Deutschland noch nicht zur Verfügung steht, kann die Anmeldung mit der deutschen Handynummer und der regulären deutschen Anschrift erfolgen.

Da die iPhone-Region auf "Frankreich" festgelegt wurde, wird der Account dennoch als französisches Boon-Konto geführt. Das verhindert leider derzeit die parallele Nutzung auf einem Android-Smartphone. Für Android ist Boon in Deutschland offiziell verfügbar, allerdings in Frankreich nicht. Daher kann der Dienst mit einem französischen Boon-Konto unter Android derzeit nicht aktiviert werden.

Die Kundenbetreuung erklärte auf Anfrage, der französische Zugang ließe sich nach Deutschland umschreiben, sobald Apple Pay hierzulande verfügbar sei. In der Folge ließe sich dieser dann wahlweise unter iOS und Android nutzen. Wer sich als Besitzer eines Android-Smartphones für Boon interessiert, muss allerdings auch noch die Hürde nehmen, ein Handy zu besitzen, das von MasterCard Secure für NFC-Zahlungen zertifiziert wurde. Zudem darf das Endgerät nicht gerootet sein.

Auf Seite 5 zeigen wir Ihnen, wie aus der virtuellen Boon-Prepaid-MasterCard ein Apple-Pay-Account wird.

Anmeldung für die virtuelle Prepaid-MasterCard
vorheriges nächstes 4/10 – Foto: teltarif.de
  • Region auf Frankreich ändern
  • Boon-App aus dem schweizerischen AppStore herunterladen
  • Anmeldung für die virtuelle Prepaid-MasterCard
  • Boon-Karte zur Apple Wallet hinzufügen
  • Kreditkarte für die Guthaben-Aufladung einbinden

Mehr zum Thema Mobile Payment