Mobile Payment

Apple Pay schon jetzt in Deutschland nutzen: So geht's

Wir haben Apple Pay mit einem Umweg über Frank­reich ange­meldet und den mobilen Bezahl­dienst auch genutzt. In einer Bilder­strecke zeigen wir Ihnen Einrich­tung und Nutzung des Dienstes.

Apple Pay in Deutsch­land: So geht's

In vielen euro­päi­schen Ländern ist Apple Pay mitt­ler­weile verfügbar. Deut­sche Inter­essenten müssen dagegen noch warten. Es gibt zwar immer wieder Hinweise, nach denen Apple den Start seines mobilen Bezahl­dienstes auch in Deutsch­land vorbe­reitet. Der Dienst ist aber nach wie vor nicht verfügbar.

Experten rechnen damit, dass Apple Pay hier­zulande im Laufe des Jahres offi­ziell gestartet wird. Über Umwege lässt sich der Dienst aber schon jetzt nutzen. Ganz neu ist das nicht, denn Boon, eine Marke von Wire­card, bietet Apple Pay in Groß­bri­tan­nien schon seit geraumer Zeit an. Die Zahlungen würden dann aber in briti­schen Pfund erfolgen - mit Wech­sel­kurs-Schwan­kungen, Gebühren für den Auslands­ein­satz etc.

Mitt­ler­weile gibt es Apple Pay von Boon aber beispiels­weise auch in Frank­reich - einem Land, in dem wie in Deutsch­land in Euro bezahlt wird. Das macht die Sache schon attrak­tiver, zumal inner­halb der Euro-Zone auch keine Kosten für den Auslands­ein­satz anfallen. Wir wollten wissen, wie sich ein fran­zösi­scher Boon-Account erstellen und letzten Endes in Deutsch­land nutzen lässt.

Wir zeigen Ihnen auf den folgenden Seiten Einrich­tung und Nutzung von Apple Pay in Deutsch­land. Weiter geht es jeweils mit einem Klick auf das Bild.

Apple Pay in Deutschland nutzen
vorheriges nächstes 1/10 – Foto: teltarif.de
  • Apple Pay in Deutschland nutzen
  • Region auf Frankreich ändern
  • Boon-App aus dem schweizerischen AppStore herunterladen
  • Anmeldung für die virtuelle Prepaid-MasterCard
  • Boon-Karte zur Apple Wallet hinzufügen

Mehr zum Thema Mobile Payment