Mobiles Bezahlen

Offiziell: Apple Pay kommt nach Deutschland

Apple Pay soll noch in diesem Jahr auch in Deutschland starten. Das hat der amerikanische Konzern offiziell bestätigt. Die Partner-Banken wurden noch nicht genannt.
AAA
Teilen (14)

Apple Pay geht knapp vier Jahre nach dem Launch in den USA auch in Deutschland an den Start. Das hat Apple-Chef Tim Cook im Rahmen der Bekanntgabe der Quartalsergebnisse des amerikanischen Konzerns offiziell bestätigt. Einen genauen Termin für den Deutschland-Start nannte Cook zwar nicht. Allerdings soll der Start noch in diesem Jahr erfolgen.

Keine Angaben machte Cook zu den Partnern, mit denen Apple seinen mobilen Bezahldienst hierzulande anbieten will. Es ist kaum damit zu rechnen, dass Apple Pay in Deutschland schon vom Start weg bei allen wichtigen Kreditinstituten zu haben sein wird. Auch in der Schweiz, wo Apple Pay schon seit einigen Jahren verfügbar ist, startete das Angebot mit nur wenigen, vergleichsweise kleinen Banken.

Google kam Apple zuvor

Apple Pay vor Deutschland-StartApple Pay vor Deutschland-Start Die Ankündigung für den Deutschland-Start von Apple Pay kommt wenige Wochen, nachdem der Mitbewerber Google sein Mobile Payment Angebot in Deutschland gestartet hat. Auch Google Pay ist hierzulande bislang nur bei wenigen Banken verfügbar. So winkten die Sparkassen beispielsweise ab, weil sie stattdessen eine eigene Bezahl-App für das Smartphone starten wollen. Dieses Angebot ist seit Anfang dieser Woche verfügbar.

Allerdings schlossen die Sparkassen eine Zusammenarbeit mit Apple beim mobilen Bezahlen nicht aus. Es ist also gut denkbar, dass Apple Pay auch bei Kreditinstituten zu haben sein wird, die sich an Google Pay nicht beteiligen und auf der Android-Plattform lieber ihre eigenen Apps an den Start bringen.

Auf dem iPhone kommen die Banken an Apple Pay nicht vorbei

Hintergrund könnte die Tatsache sein, dass Apple die für die Zahlungen mit Smartphone und Smartwatch verwendete NFC-Schnittstellen in iPhone und Apple Watch bislang nicht für Bezahl-Anwendungen von Drittanbietern öffnet. Das heißt, die Banken beteiligen sich entweder bei Apple Pay oder sie können zumindest per NFC kein Bezahlen mit iPhone oder Apple Watch anbieten.

Bei Android-Geräten liegt die NFC-Schnittstelle offen, sodass auch die Apps, die beispielsweise von den Banken selbst angeboten werden, darauf zugreifen können. Es fehlt allenfalls die tiefe System-Integration, die bei Apple Pay und Google Pay gleichermaßen gegeben ist. Neben Google hat auch Garmin vor wenigen Wochen seinen mobilen Bezahldienst in Deutschland gestartet.

Teilen (14)

Mehr zum Thema Apple