Mobiles Bezahlen

Apple Pay in Deutschland: Diese Banken machen mit

Erste Banken haben bereits bestätigt, Apple Pay in Deutschland anbieten zu wollen. Es gibt aber auch schon negative Stimmen. Wir fassen die bereits bekannten Details zusammen.
AAA
Teilen (13)

Apple Pay wird noch in diesem Jahr auf dem deutschen Markt eingeführt. Das hat Apple-Chef Tim Cook offiziell angekündigt, ohne einen genauen Termin für den Start zu nennen. Doch der offizielle Deutschland-Start von Apple Pay heißt nicht gleichzeitig auch, dass der Dienst sofort auch bei der eigenen Hausbank verfügbar ist. Vielmehr ist damit zu rechnen, dass das Angebot zunächst nur bei wenigen Kreditinstituten zu haben sein wird.

Erste Banken haben in sozialen Netzwerken wie Twitter und Facebook bereits auf Kunden-Anfragen geantwortet, in denen es um eine Beteiligung an Apple Pay ging. Wenig verwunderlich ist, dass N26 und Wirecard/Boon zum Deutschland-Start mit dabei sein werden. Beide Anbieter sind im benachbarten Ausland bereits Apple-Pay-Partner. Boon erlaubt auf Umwegen sogar deutschen Kunden die Teilnahme am mobilen Bezahlverfahren mit iPhone und Apple Watch. Beide Banken sind auch bei Google Pay verfügbar, Boon zusätzlich bei Garmin Pay.

Auch die Deutsche Bank, die Hanseatic Bank, die HypoVereinsbank und VIMpay wollen ihren Kunden künftig Apple Pay anbieten. Das heißt nun allerdings nicht, dass auch alle Tochtergesellschaften und Zweitmarken dieser Kreditinstitute mit dabei sind. Die Postbank ist nach aktuellem Stand zumindest zum Start noch nicht bei Apple Pay dabei.

Viele Banken warten ab

Weitere Details zu Apple Pay in DeutschlandWeitere Details zu Apple Pay in Deutschland Einem heise-Bericht zufolge gibt es auch erste Absagen von Banken, die die Situation zunächst beobachten wollen. Dazu gehören beispielsweise die Volksbanken und Raiffeisenbanken, Commerzbank und Targobank. Die Sparkassen setzen auf ihre eigene App, die es seit Wochenbeginn für Android-Smartphones gibt. Unter iOS ist diese Lösung vorerst nicht realisierbar, da Apple den Banken den direkten Zugriff auf die NFC-Schnittstelle von iPhone und Apple Watch verwehrt.

Das größte Fragezeichen steht neben den Banken, bei denen der neue Bezahldienst schlussendlich zu haben sein wird, hinter dem Starttermin. "Später in diesem Jahr", wie Apple-Chef Tim Cook sagte, kann bedeuten, dass der Dienst schon in wenigen Wochen relativ "geräuschlos" per Pressemitteilung angekündigt und unmittelbar freigeschaltet wird. Möglich ist aber auch ein Start erst zum Jahresende.

Ein möglicher Termin für die konkrete Ankündigung von Apple Pay auf dem deutschen Markt könnte die iPhone-Keynote sein. Diese ist für Anfang/Mitte September zu erwarten. In einer weiteren Meldung haben wir bereits darüber berichtet, welches für Android-Nutzer längst bekannte Feature mit der neuen iPhone-Generation eingeführt werden könnte.

Teilen (13)

Mehr zum Thema Apple iPhone