Newsflix

Apple plant "Netflix für News" als Abo-Modell

Apple plant laut Medienberichten eine Art Netflix für Nachrichten-Inhalte. Der Dienst soll Ende März präsentiert werden. Auch der Termin für ein weiteres Apple-Event gilt bereits als sicher.
AAA
Teilen (3)

Wie berichtet wird für Ende März das erste Apple-Event in diesem Jahr erwartet. Dabei könnte es ameri­ka­ni­schen Medi­en­be­richten zufolge um einen neuen Dienst gehen, den bislang kaum jemand auf dem Schirm hatte: Apple plant demnach eine Art "Netfix für News", also eine Flat­rate für Nach­richten-Inhalte, die sich unter anderem auf iPhone und iPad nutzen lassen.

Wie es weiter heißt, will sich Apple mit dem neuen Abo-Angebot einen unge­wöhn­lich hohen Anteil an den erwar­teten Einnahmen sichern. 50 Prozent des Erlöses will der Tech­no­lo­gie­kon­zern demnach selbst behalten, die andere Hälfte ginge an die Verlags­häuser, die die Inhalte für den neuen Dienst liefern. Die Verlage wiederum sind mit dem Geschäfts­mo­dell über­haupt nicht einver­standen, wie es weiter heißt.

Einer­seits wollen die Anbieter, die die Nach­richten für das neue Apple-Angebot liefern, einen höheren Prozent­satz der Einnahmen für sich haben. Ande­rer­seits beklagen sie auch, dass sie nach den bishe­rigen Plänen von Apple keinen Zugriff auf die Kunden­daten hätten. Weder die E-Mail-Adressen noch die Kredit­karten-Infor­ma­tionen wären für die Verlage sichtbar. Das wiederum könnte Apple gegen­über den Kunden als Vorteil und Schutz der Privat­sphäre verkaufen.

10 Dollar Monats-Pauschale im Gespräch

Kommt ein "Newsflix" von Apple?Kommt ein "Newsflix" von Apple? Die Nach­richten-Flat­rate soll in den USA nach den bishe­rigen Planungen rund 10 Dollar im Monat kosten. Dabei hat Apple das Problem, dass es wohl mit mehreren größeren Verle­gern bzw. Zeitungen noch keine Eini­gung über eine Zusam­men­ar­beit gibt. Speku­la­tionen über einen solchen Nach­rich­ten­dienst des iPhone-Herstel­lers gibt es schon lange. Spätes­tens nach dem Kauf von Texture durch Apple wurde ein derar­tiges Angebot immer wahr­schein­li­cher.

Als Termin für das Apple-Event wird nun der 25. März genannt. Demnach wäre die Veran­stal­tung wenige Tage später als bisher ange­nommen. Neue iPads könnte Apple dennoch zeigen, zumal sich die Tablets auch zum Konsum des neuen Nach­richten-Ange­bots eignen. AirPods und AirPower sind nur Zubehör-Ange­bote, die Apple auf der Veran­stal­tung mit erwähnen könnte.

Abzu­warten bleibt, ob Ende März auch der Video­strea­ming-Dienst vorge­stellt wird, der von Apple erwartet wird. Bislang galt ein Start­termin im April als wahr­schein­lich. Wann die Nach­richten-Flat­rate startet und ob diese auch abseits der USA verfügbar sein wird, ist noch nicht bekannt.

Termin für die WWDC

Ein weiteres Apple-Event wird voraus­sicht­lich in der Woche ab 3. Juni statt­finden: die Entwick­ler­kon­fe­renz WWDC. Zum Auftakt wird es ein weiteres Special Event geben. Im Rahmen dieser Veran­stal­tung wird unter anderem die Vorstel­lung des neuen iPhone- und iPad-Betriebs­sys­tems iOS 13 erwartet.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Apple