Musik-Flatrate

Apple Music: Beats One Radio dauerhaft kostenlos

Nicht alle Features von Apple Music sind nach dem ersten Vierteljahr kostenpflichtig. Umgekehrt haben nicht alle Interessenten die Möglichkeit, die kostenlosen Komponenten des Musik-Streaming-Dienstes auch wirklich kostenfrei zu nutzen.
AAA
Teilen

Wie berichtet hat Apple am Montagabend deutscher Zeit als "one more thing" seiner Keynote zum Auftakt der Ent­wickler­konferenz WWDC den seit langem erwarteten Musik-Streamingdienst Apple Music vorgestellt. Dieser dürfte in die Fußstapfen der bisherigen Angebote iTunes Radio und Beats Music treten, die in Deutschland nicht verfügbar waren.

Apple Music wird dagegen auch für Deutschland angekündigt. Einen Termin für den Start nannte das Unternehmen aber noch nicht. Gegenüber teltarif.de bestätigte die Apple-Pressestelle nun, dass auch Deutschland zu den Ländern gehört, in denen Apple Music am 30. Juni an den Start geht.

Verwirrende Angaben auf der Webseite

Apple Music startet am 30. JuniApple Music startet am 30. Juni Zu Irritationen um den Starttermin in Deutschland kam es, da Apple zwar auf seiner amerikanischen Webseite den 30. Juni als Termin für den Produkt-Start nennt, während es auf der deutschen Apple-Homepage lediglich heißt, Apple Music sei "bald" verfügbar. Auch die deutsche Pressemitteilung von Apple erwähnte den Deutschland-Start nicht und nannte die von der Keynote bereits bekannten Preise für den amerikanischen Markt - verbunden mit dem Hinweis, dass die Konditionen für weitere Länder bekanntgegeben werden, wenn der Start des Dienstes in den jeweiligen Staaten bevorsteht.

Auch wenn Apple Music in mehr als 100 Ländern parallel startet, ist es keineswegs selbstverständlich, dass ein mitteleuropäischer Staat zu den Nationen gehört, in denen der Service schon in wenigen Wochen zur Verfügung steht. Auf der österreichischen Webseite des US-Unternehmens wird Apple Music noch gar nicht erwähnt, was darauf hindeutet, dass die Einführung von Apple Music in der Alpenrepublik noch etwas länger auf sich warten lassen könnte.

Familien-Abo mit attraktivem Preismodell

iPhone-App für Apple MusiciPhone-App für Apple Music In den USA wird Apple Music monatlich 9,99 Dollar kosten. Damit bewegt sich Apple mit seinem Musik-Streaming-Angebot auf dem gleichen Preisniveau wie zum Beispiel Spotify oder Deezer. Spannend ist der mit 14,99 Dollar vergleichsweise günstige Familien-Zugang. Bis zu sechs Personen können zu diesem Preis gemeinsam den Apple-Music-Zugang nutzen. Das funktioniert wie bei Apps über die Familienfreigabe bei iPhone, iPad oder Mac.

Auch Spotify als wohl schärfster Konkurrent bietet seit einiger Zeit einen Familienzugang an. Hier sieht das Preismodell etwas anders aus. Für den Haupt-Account werden die regulären 9,99 Euro Monatsgebühr berechnet. Bis zu fünf weitere Premium-Zugänge erhalten das Abonnement zum halben Preis. Ab dem dritten Nutzer ist das Apple-Angebot demnach günstiger, wenn man voraussetzt, dass der US-Preis hierzulande 1:1 in Euro umgerechnet wird.

Auf Seite 2 lesen Sie, mit welchen Geräten Sie Apple Music nutzen können, welche Voraussetzungen dafür erfüllt sein müssen und welche Dienste auch ohne Abo-Gebühren zugänglich sind.

1 2 letzte Seite
Teilen

Mehr zum Thema Apple Music