Hardware

Kreise: Das sind die Apple-Neuheiten in diesem Jahr

Neben drei neuen iPhone-Modellen plant Apple eine ganze Reihe weiterer Hardware-Neuheiten in diesem Jahr. Wir haben uns einen Überblick verschafft.
AAA
Teilen (6)

Auch in diesem Jahr sind von Apple wieder zahlreiche Neuheiten zu erwarten. Allen voran werden für September wieder drei neue iPhone-Modell erwartet. Dazu wird es neue Tablets, neue Computer, neue Smartwatches und weiteres Zubehör geben. Nicht zuletzt werden von Apple Dienste wie eine Videostreaming-Flatrate und eine Art "Netflix für Nachrichten" erwartet - letzteres möglicherweise zunächst nur auf dem amerikanischen Markt.

Hinweise zu zwei neue iPad-Modellen waren bereits in den vergangenen Wochen durchgesickert. Dabei fehlte bislang ein entscheidendes Detail: Die Bildschirm-Diagonale für das günstigere Apple-Tablet soll sich von 9,7 auf 10,2 Zoll erhöhen. Dabei könnten die Abmessungen des Boliden unverändert bleiben. Stattdessen könnte Apple den Rand rund um den Bildschirm schlanker als bisher gestalten.

Beim zweiten neuen Tablet handelt es sich um die fünfte Generation des iPad mini. Hier hält der Hersteller bisherigen Branchenberichten zufolge am 7,9 Zoll großen Display fest. Auch das Design soll gegenüber den früheren Varianten unverändert bleiben. Apple würde speziell bei diesem Tablet-Modell demnach am Fingerabdruck-Sensor und der Home-Taste anstelle von Face ID und verstärkter Gestensteuerung festhalten.

In der Vergangenheit gab es auch Hinweise darauf, dass Apple eine Neuauflage des iPod touch plant. Offenbar gibt es für dieses "iPhone ohne Telefon" nach wie vor einen Markt - etwa für Kinder, die noch kein Handy haben sollen, aber altersgerechte Anwendungen auf einem solchen Multimedia-Player verwenden.

Das MacBook Pro wird wieder größer

Neue Apple-ProdukteNeue Apple-Produkte Für dieses Jahr wird zudem ein neues Design für das MacBook Pro erwartet, das nach nur einem Jahr ein weiteres Upgrade bekommen würde. Neu wäre eine Version mit 16 Zoll großem Display. Für das 13-Zoll-Gerät wird über die Möglichkeit spekuliert, optional 32 GB Arbeitsspeicher zu bekommen. Das ist bislang nur bei der 15-Zoll-Variante vorgesehen.

Keine Erwähnung findet indes das 12-Zoll-MacBook, das Apples leichtesten Rechner darstellt. Das aktuelle Modell ist fast zwei Jahre alt, sodass eine Neuauflage naheliegend ist. Auch die iMac-Reihe hätte ein Upgrade verdient. Gerüchte in diese Richtung gibt es aber bislang nicht. Stattdessen gibt es Hinweise auf einen Nachfolger für das Thunderbolt-Display. Dieses soll eine Diagonale von 31,6 Zoll bekommen und 6K-Auflösung bieten.

Wie es weiter heißt, soll die Apple Watch Series 5 optional auch wieder mit Keramik-Gehäuse auf den Markt kommen. Zudem will Apple die bereits mit der Series 4 eingeführte EKG-Funktion, die bislang nur auf in den USA gekauften Uhren freigeschaltet ist, in weitere Länder bringen. Das sollte per Software-Update auch bei der aktuellen Smartwatch-Generation von Apple möglich sein.

AirPods 2 und AirPower im ersten Halbjahr 2019

Nicht zuletzt wird noch für das erste Halbjahr mit einer AirPods-Neuauflage gerechnet. Dazu wird die eigentlich schon für das vergangene Jahr geplante AirPower-Ladematte tatsächlich auf den Markt gebracht. Keine Hinweise gibt es indes auf neue Versionen des HomePod. Für Bad und Küche mag ein 349 Euro teurer Lautsprecher vielleicht den Etat der Kunden sprengen, während sich HiFi-Fans für das Wohnzimmer möglicherweise eine höherwertige und demnach teurere Version wünschen würden.

Auf die Gerüchte zur Ausstattung der neuen iPhone-Generation sind wir bereits in einer weiteren Meldung eingegangen.

Teilen (6)

Mehr zum Thema Apple