Countdown

Letzte Gerüchte vor der Keynote: Apple Pay vor Deutschland-Start?

Neben neuen iPhones stellt Apple heute Abend angeblich auch eine neue Version des iPod touch vor. Zudem gibt es erneut Gerüchte um Apple Pay für Deutschland.
AAA
Teilen (22)

Heute Abend lädt Apple zum Special EventHeute Abend lädt Apple zum Special Event Heute Abend ist das Warten für Apple-Fans zu Ende. Um 19 Uhr deutscher Zeit findet das Special Event statt, auf dem wir unter anderem die diesjährige iPhone-Generation zu sehen bekommen. Erstmals findet die Veranstaltung im Steve Jobs Theater am neuen Firmensitz von Apple statt. Doch der amerikanische Technologiekonzern wird weit mehr präsentieren als "nur" drei neue Smartphones. Das amerikanische Onlinemagazin 9to5mac berichtet beispielsweise, dass Apple auch eine Neuauflage des iPod touch zeigen wird. Das sei von der amerikanischen Kreditkarten-Marke Discover geleakt worden. Das "iPhone ohne Telefon" wurde zuletzt im Vorfeld des Starts von Apple Music vor etwas mehr als zwei Jahren aktualisiert, so dass es zumindest nicht unwahrscheinlich ist, dass der Hersteller das Gerät in der siebten Generation auf den Markt bringt.

Kommt Apple Pay im Herbst nach Deutschland?

Darüber hinaus überschlagen sich derzeit die Gerüchte um einen angeblich bevorstehenden Start von Apple Pay in Deutschland. Untermauert wird diese These durch die Befragung der Sprachassistentin Siri, die auf einem iPhone mit iOS 11 auf die Bitte, eine Zahlung mit Apple Pay auszuführen, antwortet, das sei ab Herbst möglich.

Allerdings muss sich das überhaupt nicht auf einen möglichen Deutschland-Start des mobilen Bezahldienstes beziehen, wie die Antwort auf die gleiche Frage unter iOS 10.3.3 zeigt. Hier sagt Siri, die Apple Wallet habe diese Funktion noch nicht für die Verwendung mit Siri eingerichtet.

Die Funktionserweiterung ab Herbst kann sich demnach auch darauf beziehen, dass Kunden, die Apple Pay benutzen, nach dem offiziellen Start von iOS 11 den Bezahldienst auch über die Sprachassistentin nutzen können. Möglicherweise bezieht sich der Hinweis auch auf die ebenfalls geplante Funktion, mit der Apple-Pay-Nutzer untereinander Geld austauschen können.

iOS 10 auf neun von zehn kompatiblen Geräten

Siri zu Apple Pay befragtSiri zu Apple Pay befragt Kurz vor der offiziellen Veröffentlichung von iOS  11 wird das seit einem Jahr verfügbare Betriebssystem iOS 10 auf 89 Prozent der kompatiblen Smartphones genutzt, wie Apple in seinem Entwicklerportal mitteilte. Spannend wird es zu beobachten sein, wie schnell die Nutzer auf die neue Firmware, die voraussichtlich kommende Woche offiziell freigegeben wird, umsteigen.

Wer noch eine App verwendet, die nicht mit 64-Bit-Systemen kompatibel ist, sollte mit dem Umstieg vorerst waren, denn diese Anwendungen werden unter iOS 11 definitiv nicht mehr lauffähig sein. Während viele Entwickler noch Last-minute-Updates nachschieben werden, die die Kompatibilität mit der neuen Firmware herstellen, gibt es auch zahlreiche Apps, die seit Jahren nicht mehr supportet, aber nach wie vor genutzt werden.

Analyst: Nur 10 000 Exemplare des iPhone X pro Tag

Zu guter Letzt bleibt der Analyst Ming-Chi Kuo, der auch in der Vergangenheit recht treffsicher war, wenn es um neue Apple-Produkte ging, bei der Meinung, das iPhone X werde zum Start kaum verfügbar sein. Fertigungsprobleme würden demnach dazu führen, dass vorerst pro Tag nur 10 000 Geräte produziert werden können.

In einer weiteren Meldung haben wir bereits darüber berichtet, welche weiteren Neuheiten wir auf der Apple-Keynote erwarten.

Teilen (22)

Mehr zum Thema Apple