Termin

Neue iPads und iPhones: Keynote wohl am 4. April

Nicht Ende März, sondern erst am 4. April soll die erste Keynote im neuen Apple Park stattfinden. Auf dem Event werden vor allem neue iPads, aber auch iPhone- und Mac-Updates erwartet.
AAA
Teilen (1)

Ende Februar gab es ersten Hinweise auf ein Apple-Event, das noch im März stattfindet, um neue Produkte vorzustellen. Nun berichtet das Onlinemagazin Boy Genius Report, die Veranstaltung sei nicht bereits Ende März, sondern am 4. April geplant. Erstmals könnte die Keynote im neuen Apple Park stattfinden, dessen Eröffnung ebenfalls für April geplant ist. So hatte Apple-Chef Tim Cook bereits beim letzten Event am alten Apple Campus festgestellt, es handele sich um die letzte Veranstaltung dieser Art, die in der alten Firmenzentrale stattfindet.

Apple wird das Special Event voraussichtlich vor allem nutzen, um neue Tablets vorzustellen. Die Tablet-Verkaufszahlen sind seit geraumer Zeit rückläufig und mit neuen Geräten, wie sie der Mitbewerber Samsung bereits auf dem Mobile World Congress (MWC) vorgestellt hat, könnte der Verkauf wieder angekurbelt werden. Das iPad Pro 9.7 wurde bereits vor einem Jahr vorgestellt, alle anderen Apple-Tablets sind noch älter.

Gerüchten zufolge ist nun vor allem ein iPad mit 10,5 Zoll großem Touchscreen zu erwarten. Das Gerät soll nicht größer werden als die bisherigen iPads mit 9,7-Zoll-Display. Demnach geht wohl neben den Smartphones auch bei Tablets der Trend hin zu randlosen Bildschirmen. Aber auch ein neues iPad Pro mit 12,9-Zoll-Display und ein neues iPad mini wären Kandidaten für das Frühjahrs-Event von Apple.

Diese iPhone-Neuheiten sind zu erwarten

Neue Apple-Produkte Anfang AprilNeue Apple-Produkte Anfang April Im vergangenen Jahr hat Apple die Veranstaltung im Frühjahr zur Präsentation des iPhone SE genutzt. Jetzt könnte das Smartphone mit 4 Zoll großem Display in einer Version mit 128 GB Speicherplatz auf den Markt kommen. Bislang war der Handheld mit maximal 64 GB Speicherkapazität erhältlich.

Als weitere Neuerung wird über ein iPhone 7 in Rot spekuliert. Der iPod touch ist bereits in dieser Farbe erhältlich, während Apple seine Smartphones bislang stets nur in wenigen Farbvarianten verkauft hat. Mit einem solchen Mini-Update könnte der Konzern möglicherweise weitere Kunden für die Produkte begeistern.

Neue Desktop-Macs?

Als Apple im vergangenen Herbst neue MacBooks vorgestellt hat, fragte sich die Fachwelt, warum der Hersteller nicht auch Neuheiten aus dem Desktop-Bereich auf den Markt gebracht hat. Der Konzern konterte seinerzeit mit dem Hinweis, entsprechende Produkte seien in Arbeit. Denkbar ist ein neues iMac-Lineup, zumal die aktuellen Geräte bereits eineinhalb Jahre alt sind. Aber auch Mac Mini und Mac Pro könnten Updates vertragen. In einem eigenen Beitrag sind wir bereits darauf eingegangen, welche Produkte Apple zuletzt vermissen ließ.

Teilen (1)

Mehr zum Thema Apple