Engpass

Apple iPhone 3G S: Heiß begehrt - kaum erhältlich

T-Mobile nennt widersprüchliche Liefertermine - iPhone 3G S bei o2 UK ausverkauft

Apple-Fans haben es derzeit schwer, wenn sie das neue iPhone-Modell 3G S erwerben möchten. Seit dem 19. Juni ist das neue Apple iPhone 3G S theoretisch erhältlich. Die Praxis zeigt, dass es wie schon bei der Markteinführung des iPhone 3G im vergangenen Jahr große Lieferprobleme gibt. Die T-Mobile-Pressestelle klagt, Apple liefere deutlich weniger Geräte als vom Netzbetreiber bestellt werden. Dadurch komme es in der Tat zu Wartezeiten für die Kunden. Man sei aber dabei, die Rückstände aufzuarbeiten. Schwer erhältlich: Das iPhone 3G S
Foto: Apple

Datenblätter

Für Neukunden war das iPhone 3G S in der vergangenen Woche zeitweise über die T-Mobile-Homepage nicht mehr bestellbar. Stattdessen konnten sich die Interessenten lediglich vormerken lassen. Seit einigen Tagen können die Kunden auch wieder direkt bestellen und die Erfahrungen vieler Neukunden zeigen, dass in diesem Fall oft eine Lieferung innerhalb von ein bis zwei Werktagen erfolgt.

Neukunden werden offenbar bevorzugt behandelt

Die schnelle Versorgung der Neukunden geht offenbar zu Lasten von Bestandskunden, die ihren Vertrag verlängern wollen und das neue iPhone-Modell bestellt haben. Selbst Kunden, die noch vor dem Start-Termin am 19. Juni eine Vorbestellung vorgenommen haben, warten zum Teil noch heute auf das begehrte Kulthandy. Von der Kundenbetreuung sind anstelle konkreter Liefertermine lediglich immer wieder neue Vertröstungen zu hören. Inzwischen werden erste Kunden bereits auf Ende Juli vertröstet. Ob und wann sich die Situation bessert, ist derzeit nicht absehbar.

Im Forum des Onlineportals iFun gaben User bereits Tipps weiter, wie man gegebenenfalls doch noch kurzfristig zu einem iPhone 3G S kommt: Dazu soll es ausreichen, die registrierte Vorbestellung löschen zu lassen und einige Stunden später erneut zu bestellen. Diese neuen Bestellungen sollen innerhalb weniger Tage bearbeitet werden, während Kunden, die schon ein bis zwei Wochen auf ihr iPhone 3G S warten, weiter vertröstet werden.

Auch im Ausland iPhone 3G S kaum zu bekommen

Nicht nur T-Mobile in Deutschland hat mit Lieferproblemen zu kämpfen. Auch die Netzbetreiber im Ausland, die das iPhone 3G S anbieten, sind weitgehend ausverkauft. Kauf-Interessenten erhielten in Shops des belgischen Netzbetreibers Mobistar den Tipp, in einem bis zwei Monaten nochmals nach dem iPhone 3G S zu fragen. Derzeit sei das Handy ausverkauft und es gäbe bereits eine größere Warteliste.

o2 UK weist auf seiner Homepage darauf hin, das iPhone 3G S sei aufgrund der großen Nachfrage derzeit nicht mehr zu bekommen. Das gelte sowohl für die Online-Bestellung, als auch für die telefonische Order oder den Kauf in den Shops. Derzeit könne der Netzbetreiber den Kunden nur die 8-GB-Variante des iPhone 3G anbieten, die parallel zum neuen Modell weiterhin verkauft wird.

Welche Lücke zum Kauf des iPhone 3G S es für einige Tage gab und wo das Kulthandy ab kommender Woche zu bekommen ist, lesen Sie auf Seite 2.

1 2

Weitere News zum Apple iPhone, Apple iPhone 3G und Apple iPhone 3G S