Software

Apple veröffentlicht iOS 5.0.1 für iPhone, iPad und iPod touch

Akku-Probleme sollen nach dem Update der Vergangenheit angehören
AAA
Teilen

Apple hat am Donnerstagabend ein Update für sein aktuelles Smartphone-, Tablet- und Multimedia-Player-Betriebssystem iOS5 veröffentlicht. Nachdem iOS 5.0.1 bereits in einer Beta-Version für Entwickler zur Verfügung stand und offenbar auch ausgewählte Testkunden vorab mit der neuen Software versorgt wurden, hat das Unternehmen das Update nun generell freigegeben.

iOS 5.0.1 verfügbariOS 5.0.1 verfügbar iOS 5.0.1 soll vor allem die von vielen Nutzern des iPhone 4S beklagten Probleme mit der Akku-Laufzeit beheben. Besitzer des iPad der ersten Generation bekommen die Multitouch-Gestensteuerung nachgereicht, die beim iPad 2 schon bisher zur Verfügung stand. Wie Apple weiter mitteilte, wurden außerdem Fehler mit Dokumenten in der Cloud behoben und speziell für australische Nutzer soll die Spracherkennung bei der Diktierfunktion verbessert worden sein.

Besitzer des iPhone 3G S beklagten nach dem Update auf iOS5 zusätzlich Performance-Probleme. Ob sich daran nach der Aktualisierung auf die neueste Firmware-Version etwas ändert, ist noch nicht bekannt. Offenbar keine Besserung gibt in Bezug auf die Nutzung von SIM-Karten einiger Anbieter, die zuvor in einem anderen Handy genutzt wurden.

Installation auch ohne PC oder Mac möglich

Die Installation des Software-Updates ist erstmals ohne die iTunes-Software am PC bzw. Mac möglich, sofern der Nutzer sein iPhone, iPad oder den iPod touch zuvor mit iOS5 ausgestattet hat. Im Menü "Einstellungen" befindet sich der Punkt "Softwareaktualisierung". Darüber kann das Update nun direkt am Handheld durchgeführt werden.

Wer die Aktualisierung drahtlos vornimmt, muss den Download der Installationsdatei über einen WLAN-Internet-Zugang vornehmen. Die Datei ist rund 55 MB groß, so dass der Download innerhalb wenigen Minuten erledigt ist. Der eigentliche Update-Vorgang ist dann ebenfalls innerhalb einiger Minuten abgeschlossen. Danach bootet das iPhone, iPad oder der iPod touch mit iOS 5.0.1. Dabei bleiben alle Apps, Daten und Einstellungen erhalten.

Tethered Jailbreak ist schon da

Softwareaktualisierung ohne PC oder MacSoftwareaktualisierung ohne PC oder Mac Für iOS 5.0.1 steht mit Snowbreeze und Redsnow auch bereits ein Jailbreak zur Verfügung. Dieser muss nach jedem Reboot erneut durchgeführt werden. Außerdem werden das iPhone 4S und das iPad 2 derzeit noch nicht unterstützt.

Wann es einen dauerhaft nutzbaren Jailbreak für iOS5 gibt, ist derzeit noch nicht absehbar. Interessenten, die sich eine solche Lösung wünschen, sollten auf das iOS-5.0.1-Update vorerst verzichten. Wie in den vergangenen Tagen aus Hackerkreisen zu erfahren war, wurde in iOS5 inzwischen eine mögliche Schwachstelle gefunden. Dabei ist zu erwarten, dass die Lücke mit der aktualisierten Betriebssystem-Version geschlossen wurde.

Weitere Meldungen zum iOS-Betriebssystem von Apple

Teilen