Handy-Instandsetzung

iPhone-Selbstreparatur: Apple startet Service

Hobby-Bastler aus den USA und demnächst auch Europa erhalten die Möglich­keit, iPhone 12, iPhone 13 und iPhone SE (2022) selbst zu repa­rieren.

Apple hat eine erfreu­liche Nach­richt für hand­werk­lich geschickte iPhone-Nutzer, denn das Selbstre­para­tur­pro­gramm ist gestartet. Ab sofort sind über eine dedi­zierte Inter­net­seite Anlei­tungen, Werk­zeuge und Ersatz­teile verfügbar. Zu Beginn werden nur Anwender aus den USA bedacht, jedoch verlaut­barte der kali­for­nische Hersteller, dass Europa als Nächstes an der Reihe ist.

Später in diesem Jahr erhalten wir auch in unserer Region die Möglich­keit, Smart­phones der Serien iPhone 12 und iPhone 13 sowie das iPhone SE (2022) kosten­günstig wieder instand zu setzen.

Apple läutet das Zeit­alter der iPhone-Selbstre­paratur ein

Reparatur eines iPhones Reparatur eines iPhones
Bild: Apple

Datenblätter

Die Konsu­menten bei der Scha­dens­besei­tigung ihrer Mobil­geräte zu unter­stützten, ist sowohl für die Nach­hal­tig­keit als auch dem Porte­mon­naie gut. Im November vergan­genen Jahres kündigte Apple an eine solche Maßnahme an. Wie der Hersteller via Pres­semit­tei­lung mitteilt, fällt jetzt der Start­schuss für die iPhone-Selbstre­paratur in den Verei­nigten Staaten. Bebil­derte Doku­men­tationen im PDF-Format führen durch die Instand­set­zung. Die benö­tigten Ersatz­teile und Werk­zeuge lassen sich direkt bei Apple bestellen. Fair: In vielen Fällen erhalten die Kunden nach dem Einschi­cken der defekten Kompo­nenten eine Gutschrift.

Aktuell lassen sich nur iPhones und keine anderen Produkte wie iPads, Apple Watches oder Macs repa­rieren. Weitere Gerät­schaften werden in Zukunft ergänzt, eine Drop­down-Liste ist bereits in der Selbstre­paratur-Webseite inte­griert. Als nächste Gerä­teklasse für die eigen­hän­dige Repa­ratur hat Apple Mac-Computer mit haus­eigenem Prozessor im Sinn. Für folgende Smart­phones bietet der Hersteller den Selbstre­paratur-Service derzeit an:

Diese Kompo­nenten stehen als Ersatz­teile für die zuvor genannten Handys zur Verfü­gung:

  • Akku
  • Unterer Laut­spre­cher
  • Kamera
  • Display
  • SIM-Karte-Schub­lade
  • Taptic Engine (Vibra­tions­motor)

Beispiel-Preise von iPhone-Ersatzteilen Beispiel-Preise von iPhone-Ersatzteilen
Bild: Apple

Wie viel kostet eine iPhone-Selbstre­paratur?

Apple offe­riert den Verbrau­chern die Ersatz­teile zu denselben Kondi­tionen wie den auto­risierten Repa­ratur­part­nern. Zum Start gibt es mehr als 200 indi­vidu­elle Kompo­nenten und Werk­zeuge. Möchte man kein Werk­zeug kaufen, sondern nur leihen, werden 49 US-Dollar fällig. Wir haben die Preise von Ersatz­teilen für fünf beliebte Apple-Handys erör­tert.

Unsere Beispiele beziehen sich auf die Displays und die Kameras im Bündel mit Werk­zeug, Kleb­stoff und Schrauben. Sollten die defekten Kompo­nenten einge­schickt werden, redu­zieren sich die folgenden Kosten:

  • iPhone 13: Display 269,95 US-Dollar / Kamera 117,04 US-Dollar
  • iPhone 12: Display 269,95 US-Dollar / Kamera 116,61 US-Dollar
  • iPhone 13 mini: Display 227,95 US-Dollar / Kamera 116,67 US-Dollar
  • iPhone 12 mini: Display 227,95 US-Dollar / Kamera 117,47 US-Dollar
  • iPhone SE (2022): Display 129,56 US-Dollar / Kamera 115,71 US-Dollar

In puncto Apple-Soft­ware gibt es eben­falls Neuig­keiten. Die dritte Beta von iOS 15.5 ist da.

Mehr zum Thema Apple iPhone