zweites Modell

iPhone Nano: Apple plant offenbar iPhone für 150 Euro

Außerdem iPhone mit GSM/UMTS und CDMA in Planung
Kommentare (6437)
AAA
Teilen

Gerüchte um eine kleinere und vor allem preisgünstigere Version des Apple iPhone sind nicht neu. Immer wieder gibt es Berichte, denen zufolge Apple an einem iPhone Nano arbeitet, um so weitere Kundenkreise für das Multimedia-Smartphone zu erreichen, das sich bislang vor allem an Interessenten richtete, die sich für hochwertige und dementsprechend teure Handys interessieren.

Stand Apple vor vier Jahren auf dem Markt für Multimedia-Smartphones, die neben geschäftlichen Anwendern insbesondere auch Privatkunden ansprechen sollen, nahezu alleine dar, so wächst der Druck auf den Hersteller, der durch Google Android oder auch durch die Windows Phones von Microsoft inzwischen einen erhöhten Konkurrenzdruck spürt. Vor allem auf Android-Basis gibt es zahlreiche Smartphones, die ohne Vertrag zu Preisen von weniger als 200 Euro zu bekommen sind.

iPhone Nano: Kleiner, ohne Home-Taste und mit weniger Speicher?

Kommt das iPhone Nano von Apple?Kommt ein Apple iPhone Nano? Nun berichtet Bloomberg, Apple wolle der Konkurrenz mit einem preiswerten iPhone-Modell Paroli bieten. Das iPhone Nano, wie sich das Gerät nach Vorbild des iPod Nano nennen könnte, soll kleiner als die bekannten iPhone-Versionen sein und ohne Home-Taste auskommen. Bereits vor einigen Wochen gab es Hinweise auf ein Apple-Handys, bei dem komplett auf Tasten verzichtet wird. Dabei handelt es sich offenbar jedoch nicht - wie zunächst vermutet - um einen Nachfolger des iPhone 4, sondern um ein kleineres Parallel-Modell.

Das "Innenleben" des Einsteiger-Modells soll zu großen Teilen dem iPhone 4 entsprechen. Abstriche müssen die Nutzer voraussichtlich beim zur Verfügung stehenden Speicherplatz machen. Medienberichten zufolge soll das iPhone Nano ohne Vertrag zu Preisen um 150 Euro auf den Markt kommen. Mitte 2011 wird mit der Vorstellung des Handys gerechnet - möglicherweise auf der gleichen Veranstaltung, auf der Apple auch das iPhone 5 präsentiert.

Denkbar wäre, dass Apple von der Praxis der letzten Jahre abrückt, das jeweilige iPhone-Modell des Vorjahres in einer 8-GB-Version weiter anzubieten, um für Einsteiger eine preiswerte Alternative bereitzuhalten. So ist das iPhone 3G S mit 8 GB Speicherplatz weiter erhältlich, während die Geräte-Varianten mit 16 bzw. 32 GB zugunsten des iPhone 4 im vergangenen Sommer aus dem Programm genommen worden.

iPhone 5: Drei Mobilfunk-Standards in einem Gerät?

Bloomberg berichtet ferner, Apple wolle künftig auch eine iPhone-Version anbieten, die sowohl die GSM- und UMTS-Netze, als auch den CDMA-Mobilfunkstandard unterstützt. Das iPhone 4 wird für Verizon Wireless in einer speziellen CDMA-Version produziert. Der dort verbaute Chipsatz würde aber offenbar auch die GSM- und UMTS-Netze unterstützen. So wäre es denkbar, dass es beispielsweise das iPhone 5 auch in einer Version geben wird, die alle drei Netzstandards parallel unterstützt.

Weitere News zum Apple iPhone, Apple iPhone 3G(S) und Apple iPhone 4

Teilen