Modem

Apple iPhone ohne Vertrag und SIM-Lock auch als Modem nutzen

Für T-Mobile-Kunden ist die Tethering-Funktion der iPhone-Firmware 3.0 dagegen vorerst tabu

Während Tethering für T-Mobile-Kunden tabu ist, bewirbt der Prepaid-Discounter simyo diese Funktion ganz offiziell in seinem Blog [Link entfernt] . Der Discounter hatte in der Vergangenheit zusammen mit einem Online-Händler auch das iPhone 3G ohne Vertrag und ohne SIM-Lock angeboten. Eine aktive Verbindung wird auf dem Startbildschirm angezeigt
Foto: teltarif

Datenblätter

Auch simyo verweist darauf, dass es sich empfiehlt, das 1-GB-Datenpaket des Unternehmens zu buchen, das mit einem Monatspreis von 9,90 Euro zu Buche schlägt. Der GPRS-by-Call-Tarif von simyo, bei dem 24 Cent je übertragenem Megabyte anfallen, ist für die Nutzung des iPhone als Laptop-Modem aufgrund des hohen Datenverkehrs, der hier anfallen kann, nicht geeignet. Im Rahmen des Blogs beschreibt simyo auch, wie man Tethering auf dem iPhone freischaltet.

Die Modem-Funktion des iPhone 3G im Test

Wir haben Tethering auf einem vertragsfreien Apple iPhone 3G getestet, das über keinen SIM- bzw. Netlock verfügt. Neben diesem seit dem Sommer 2008 auf dem Markt befindlichen iPhone-Modell unterstützt auch das neue iPhone 3G S die Modem-Funktion. Beim iPhone der ersten Generation, mit dem die Kunden über das Mobilfunknetz maximal in EDGE-Geschwindigkeit online gehen konnten, ist Tethering wie auch der Versand und Empfang von MMS-Mitteilungen dagegen nicht möglich.

Wie von simyo beschrieben haben wir die Konfiguration per E-Mail auf das iPhone 3G übertragen und dort angeklickt. Die Installation erfolgte innerhalb weniger Sekunden. Anschließend tauchte die Konfiguration im Menüpunkt "Profile" auf. Dort lässt sie sich bei Bedarf auch wieder l öschen - beispielsweise, wenn das iPhone in einem anderen Netz betrieben werden oder Tethering nicht mehr genutzt werden soll.

Zur Nutzung muss auf dem PC iTunes installiert sein

Hinweis auf Tethering auch bei aktiver Touchscreen-Sperre
Foto: teltarif
In den Netzwerk-Einstellungen des iPhone 3G lässt sich Tethering anschließend aktivieren. Dabei kann der Nutzer auswählen, ob er lediglich über eine USB-Kabelverbindung oder auch über Bluetooth online gehen will. Vorteil der Kabelverbindung: Das iPhone wird über das Laptop mit Strom versorgt. Das spart Akku-Kapazität.

Nachdem wir Tethering aktiviert und die Verbindung zwischen iPhone und Notebook hergestellt hatten, wurden zunächst einige Treiber installiert. Tethering funktionierte dennoch nicht. Des Rätsels Lösung: Auf dem PC muss die iTunes-Software von Apple installiert sein, um die Modem-Funktion zu nutzen. Nachdem wir die Software installiert hatten, klappte die Modem-Verbindung sofort.

Eine Konfiguration oder selbst eine manuelle Internet-Einwahl ist nicht erforderlich. Sobald das iPhone mit dem Computer verbunden ist, steht die Online-Verbindung zur Verfügung. Im iPhone-Display wird dann auch angezeigt, dass Tethering aktiv ist. Wer den Internet-Zugang nicht bei jeder Verbindung zwischen iPhone und PC benötigt, kann die Funktion im Netzwerk-Menü auch abschalten und immer nur dann aktivieren, wenn die mobile Online-Verbindung benötigt wird.

1 2

Weitere News zum Apple iPhone, Apple iPhone 3G und Apple iPhone 3G S

Weitere Artikel aus dem Themenmonat "Mobile Internetzugänge"