Austausch

Zu heiß: Apple tauscht Netzteile älterer iPhone-Modelle aus

Apple hat ein freiwilligens Austauschprogramm für Netzteile älterer iPhone-Modelle gestartet, da einige dieser Ladegeräte zu heiß werden können und somit ein Sicherheitsrisiko darstellen.
Von Marie-Anne Winter mit Material von dpa
Kommentare (6433)
AAA
Teilen (2)

Apple tauscht in Europa Netzteile älterer iPhone-Modelle aus, die unter Umständen zu heiß werden können. "Wir haben festgestellt, dass das europäische 5W-USB-Netzteil von Apple in seltenen Fällen überhitzen und ein Sicherheitsrisiko darstellen kann", sagte heute ein Firmensprecher gegenüber der Nachrichtenagentur dpa. Daher habe Apple freiwillig ein Programm zum Austausch der 5W-USB-Netzteile in Europa gestartet, die mit allen Geräten der Modelle iPhone 3GS, iPhone 4 und iPhone 4S zwischen Oktober 2009 und September 2012 ausgeliefert worden sind.

Das betroffene Netzteil von Apple.Das betroffene Netzteil von Apple. Ein betroffenes Netzteil hat die Modellnummer A1300 und die Buchstaben "CE" sind durchgehend grau. "Falls Sie ein betroffenes Netzteil haben, verwenden Sie es bitte nicht mehr und tauschen Sie es gegen ein neues Netzteil aus." In der Zwischenzeit sollte das iPhone über das USB-Kabel am Computer geladen werden. Der Austausch erfolgt in Deutschland über die Apple Stores, die autorisierten Apple Service Provider sowie die Mobilfunkanbieter-Partner.

Apple und die Ladegeräte

Im vergangenen Jahr hatte Apple bereits ein Austauschprogramm aufgelegt, bei dem nach mehreren schweren Zwischenfällen mit billigen Nachbau-Netzteilen für iPhones Kunden ihre Netzteile von Drittanbietern gegen vergünstige Original-Apple-Netzteile umtauschen konnten. Auslöser war damals der Tod einer jungen Frau, die einen Stromschlag erlitten hatte, als sie mit ihrem iPhone telefonierte, während es mit einem Nachbau-Netzteil aufgeladen wurde.

Apple hat ohnehin eine sehr eigene Ansicht, wie die Forderung nach einem einheitlichen Ladegerät umzusetzen ist. Zwar hat das EU-Parlament längst beschlossen, dass die Hersteller bis 2017 Ladegeräte mit einem einheitlichen USB-Anschluss auf den Markt bringen müssen, mit dem Geräte verschiedener Hersteller aufgeladen werden können, aber Apple besteht weiterhin auf seine eigenen Stecker-Formate.

Allerdings passt das Ladekabel durch den Standard-USB-Anschluss am anderen Ende ja auch in jedes andere USB-Ladegerät, so dass man seine Apple-Geräte durchaus auch mit anderen Netzteilen aufladen kann. Und wenn man ein Universal-Ladegerät eines nahmhaften Drittherstellers benutzt, passiert normalerweise weder dem iPhone, noch dem Ladegerät etwas.

Mehr zu Netzteilen von Drittherstellern finden Sie in einer weiteren Meldung.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Apple iPhone