iOS 13.7

Warn-App: iOS 13.7 kann falsche Risikobewertung liefern

iPhone-Nutzer, die bereits auf die aktu­ellste iOS-Version 13.7 aktua­lisiert haben und die Corona-Warn-App des Bundes nutzen, bekommen unter Umständen eine falsche Risi­kobe­wer­tung ange­zeigt.

iOS 13.7 kann eine falsche Risikobewertung in der Corona-Warn-App des Bundes erzeugen iOS 13.7 kann eine falsche Risikobewertung in der Corona-Warn-App des Bundes erzeugen
Foto: teltarif.de
Nutzer der Corona-Warn-App des Bundes bekommen auf iPhone-Modellen mit der neusten Betriebs­system-Version iOS 13.7 unter Umständen ein höheres Risiko ange­zeigt, als sie tatsäch­lich hatten. Darauf haben die Entwickler der App heute in einem Blog­ein­trag hinge­wiesen.

"Unter der am 1. September von Apple veröf­fent­lichten neuen iOS-Version kann es bei einer geringen Zahl von Nutzern zu irre­füh­renden Risiko-Berech­nungen kommen." Das Problem sei im Rahmen von regel­mäßigen Tests der App durch die Entwickler entdeckt worden.

Android-Nutzer und ältere iOS-Versionen nicht betroffen

iOS 13.7 kann eine falsche Risikobewertung in der Corona-Warn-App des Bundes erzeugen iOS 13.7 kann eine falsche Risikobewertung in der Corona-Warn-App des Bundes erzeugen
Foto: teltarif.de
Nutzer der Anwen­dung auf Android-Geräten sowie auf iPhones mit einem älteren iOS (bis einschließ­lich Version 13.6.1) seien von diesem Fehler nicht betroffen. "Aktuell wird unter Hoch­druck gemeinsam mit Apple an einer Lösung gear­beitet, damit auch die betrof­fenen Nutzer unter iOS 13.7 wieder eine korrekt berech­nete Risiko-Ermitt­lung erhalten."

Die App, die vom Robert Koch-Institut (RKI) heraus­geben wird, wurde mitt­ler­weile über 18 Millionen Mal herun­ter­geladen. Seit der Veröf­fent­lichung im Juni waren mehr­fach Fehler entdeckt und wieder behoben worden.

Vor einer Woche hatten die Entwickler der App von SAP und Deut­scher Telekom den iPhone-Nutzern noch empfohlen, die aktu­ellste Betriebs­system-Version 13.7 zu instal­lieren, weil Apple in den vergan­genen Wochen die tech­nische Schnitt­stelle (API) erheb­lich verbes­sert habe. Wann Apple ein Update veröf­fent­lichen wird, in dem der nun entdeckte Fehler besei­tigt wird, stand bis jetzt noch nicht fest.

Das iPhone 12 wird vermut­lich am 15. September vorge­stellt. Mehr zum offi­ziellen Apple-Event lesen Sie in einer weiteren News.

Mehr zum Thema Apple iPhone