Alternative

HTC Hero und Apple iPhone 3G S im Vergleich: Wer bietet mehr?

Google-Android-Plattform als mögliche Alternative zum Kulthandy von Apple
AAA
Teilen

Seit mehr als zwei Jahren ist das Apple iPhone auf dem Markt. Andere Hersteller versuchen seitdem, mit neuen Handy-Modellen dem neuen Konkurrenten Paroli zu bieten. Als eine mögliche iPhone-Konkurrenz wurde schon im vergangenen Jahr das von Google initiierte Android-Betriebssystem gehandelt.

Das erste Android-Smartphone, das seit Oktober 2008 erhältliche T-Mobile G1, enttäuschte dann aber weitgehend. Dazu trugen Formfaktor, Funktionalität, schlechte Akku-Laufzeit und nicht zuletzt das seinerzeit noch stark eingeschränkte Android-Betriebssystem bei. Kein Wunder, dass das T-Mobile G1 insbesondere in Europa zum Ladenhüter wurde. Apple iPhone 3G SApple iPhone 3G S

In den letzten knapp zwölf Monaten hat sich viel getan. Apple hat im Juni das iPhone 3G S vorgestellt, das zwar einige neue Features gegenüber dem iPhone 3G bietet, dennoch aber keinen Technologie-Sprung nach vorne darstellt, wie auch eingefleischte Apple-Fans einräumten.

Auch der erste Nachfolger des T-Mobile G1, das HTC Magic, war kein technologischer Sprung nach vorne. Es entsprach weitgehend dem T-Mobile G1 - bei besserem Formfaktor und Verzicht auf eine echte Tastatur. Im Juni kam mit dem Galaxy das erste Android-Handy von Samsung auf den Markt, im August legte HTC mit dem Hero, das bei T-Mobile als G2 touch verkauft wird, nach.

Das HTC Hero lässt sich am ehesten mit dem Apple iPhone vergleichen. Bei genauer Betrachtung findet man einige Gemeinsamkeiten, aber auch große Unterschiede. Ist Android mit dem HTC Hero eine echte Konkurrenz und Alternative zum iPhone? Im folgenden Artikel zeigen wir einige Stärken und Schwächen beider Systeme auf.

Die Anschaffung: Apple iPhone 3G S in Deutschland offiziell nur mit T-Mobile-Vertrag

Die Unterschiede fangen bereits beim Handy-Kauf an. Das Apple iPhone 3G S ist in Deutschland offiziell nur bei T-Mobile und nur bei Abschluss eines Laufzeitvertrags über 24 Monate erhältlich. Zudem verfügt es über einen Netzlock, so dass zwar jede T-Mobile-SIM, aber keine Karte eines anderen Betreibers darin funktioniert. Das ist auch für die Nutzer eines T-Mobile-Vertrags von Nachteil, nämlich dann, wenn sie sich im Ausland aufhalten und gerne eine lokale Prepaidkarte nutzen anstatt teure Roaming-Gebühren zahlen würden.

Einige Händler bieten aus dem Ausland importierte Geräte auch hierzulande ohne Vertrag und ohne SIM-Lock an. Dafür werden für das Modell mit 32 GB Speicherplatz Preise zwischen 800 und 1100 Euro verlangt. Dafür lässt sich das iPhone mit einem beliebigen Vertrag oder auch einer Prepaidkarte nutzen und man geht als Käufer keinen Laufzeitvertrag mit zweijähriger Bindefrist ein.

Das HTC Hero ist bei T-Mobile (unter dem Namen G2 touch) und E-Plus ebenfalls mit Vertrag zu bekommen. Allerdings ist es auch ganz regulär ohne Vertrag und ohne Bindung an einen Netzbetreiber zu erhalten. Im Online-Handel gibt es das Handy derzeit zu Preisen ab 429 Euro. Das ist die Hälfte dessen, was man für ein freies iPhone ausgeben muss. Zudem gilt die Hersteller-Garantie beim HTC Hero auch in Deutschland, während Käufer eines freien iPhone ihre Ansprüche ggf. im Ursprungsland des Handys geltend machen müssen. Das übernimmt zwar der Händler, dennoch muss man sich auf eine langwierige Prozedur und einen mehrwöchigen Verzicht auf das Handy einstellen.

Mehr zu Unterschieden und Gemeinsamkeiten von Apple iPhone und HTC Hero lesen Sie auf Seite 2.

1 2 3 4 letzte Seite
Teilen

News zu Apple iPhone ohne SIM-Lock

Weitere News zum Apple iPhone, Apple iPhone 3G und Apple iPhone 3G S