erste Schritte

Neues Apple iPhone in Betrieb nehmen: So geht's

Mit iOS5 Aktivierung erstmals auch ohne Computer möglich
AAA
Teilen (24)

Alternativ zur Computer-unabhängigen Aktivierung lässt sich das iPhone auch über iTunes am PC oder Mac in Betrieb nehmen. Diese Variante empfiehlt sich beispielsweise, wenn es nicht möglich ist, das Handy für die Aktivierung mit einem Internet-Zugang zu versorgen, am Computer aber eine Netzverbindung besteht. E-Mail-Dienste am iPhone einrichtenE-Mail-Dienste am iPhone einrichten

Das iPhone verfügt über keinen Standard-USB-Anschluss, sondern über einen Port für das von Apple mitgelieferte Dock-Connector-Kabel. Damit wird die Verbindung mit dem Computer hergestellt. iTunes sollte das Gerät nach Installation der entsprechenden Treiber automatisch erkennen und anschließend die Aktivierung des iPhone anbieten.

Wie bei der Computer-unabhängigen Einrichtung ist die Anmeldung mit einer Apple-ID obligatorisch. Diese kann - sofern noch nicht vorhanden - während des Anmeldeprozesses auch neu erstellt werden. Ist das iPhone erst einmal aktiviert, so lassen sich via iTunes auch Medien synchronisieren. Dazu gehört MP3-Musik genauso wie Fotos und Videos, Podcasts und Browser-Lesezeichen.

Erste Schritte nach der Aktivierung des iPhone

Ist das iPhone aktiviert, so gibt es für neue Besitzer eines iOS-Handhelds naturgemäß viel zu entdecken. Spätestens jetzt empfiehlt es sich, das Handy mit einer WLAN-Internet-Verbindung auszustatten, so dass nicht unnötig GPRS/UMTS-Datenvolumen verbraucht wird. Die Einrichtung ist im Menü Einstellungen - WLAN möglich. In der Regel genügt es, das gewünschte Netzwerk auszuwählen und das dazu gehörende Passwort einzugeben.

Wer mit dem iPhone nicht nur telefonieren, Musik hören und im Internet surfen, sondern auch E-Mails verschicken und empfangen möchte, muss seine E-Mail-Konten ebenfalls auf das Apple-Handy bringen. Im Menü Einstellungen - Mail, Kontakte, Kalender wird hierzu der Punkt "Account hinzufügen" angeklickt.

Einige Dienste (iCloud, Microsoft Exchange, Google Mail, Yahoo!, AOL, Windows Live Hotmail und MobileMe) sind bereits vorkonfiguriert, so dass es zur Einrichtung ausreicht, den Benutzernamen und das Passwort einzugeben. Aber auch alle anderen E-Mail-Dienste lassen sich am iPhone einrichten.

Apps aus dem AppStore laden und installieren

Apple AppStoreApple AppStore Richtig spannend ist das iPhone naturgemäß durch die Möglichkeit, unzählige Apps aus dem AppStore nachzuinstallieren. Dazu gehört beispielsweise auch eine kostenlose App von teltarif.de, mit der Sie auch am neuen Smartphone jederzeit über alle Neuheuten aus der Welt der Telekommunikation im Bilde sind.

Soziale Netzwerke wie Twitter, Facebook und Google+ finden Sie ebenfalls mit kostenlosen Apps. Dazu der bei Smartphone-Besitzern immer beliebtere WhatsApp Messenger. Dazu kommen Nachrichten von der Tagesschau oder N24, Sportberichte von Sport1 und vom Kicker, Reise-Informationen, unzählige Spiele und vieles mehr. In einer weiteren News lesen Sie, welche Apps auf keinem Smartphone fehlen sollten.

Fazit: Es gibt viel zu entdecken beim neuen iPhone

Die erste Zeit nach der Inbetriebnahme des iPhone wird sicher spannend. Es gibt viel zu entdecken. Dazu gehören - wenn Sie auch andere Nutzer eines iPhone oder iPad kennen - auch die Facetime-Videotelefonie oder die iMessage. Und sollten Sie Apps heruntergeladen haben, die Sie dann doch nicht mehr nutzen möchten, so lassen sich diese auch einfach wieder löschen. Dazu muss das Symbol der Anwendung auf dem Homescreen für einige Sekunden angeklickt werden. Sobald die App-Symbole auf dem Display "zittern", können nicht gewünschte Anwendungen durch einen Klick auf das Kreuz links oben am Icon auch wieder gelöscht werden.

erste Seite 1 2
Teilen (24)

Weitere News zum Apple iPhone