Gerüchteküche

iPhone 8: Massenproduktion für A11-Chip startet

Der A11-Prozessor für die neue iPhone-Generation soll jetzt in die Massenproduktion gehen. Ein iPad mit 10,5-Zoll-Display könnte zur WWDC kommen. Ein Siri-Lautsprecher wird offenbar bei Apple intern bereits getestet.
AAA
Teilen (27)

Für September wird die diesjährige iPhone-Generation erwartet. Diese wird mit dem A11 einen neuen Chipsatz bekommen, der noch mehr Performance als die Vorgänger-Generation liefern soll. Exakte technische Daten zu seinen Prozessoren veröffentlicht Apple traditionell nicht. Zumindest hat Digitimes aber nun vermeldet, die Massenproduktion des A11-Prozessors habe begonnen.

Der Chip wird neben dem iPhone 8 voraussichtlich auch beim iPhone 7S und iPhone 7S Plus zum Einsatz kommen. Die Produktion hat den Angaben zufolge TSMC übernommen. Wie es weiter unter Berufung auf angebliche Zulieferkreise heißt, sollte die Fertigung eigentlich schon im April beginnen. Aufgrund von Produktionsproblemen sei es aber zu Verzögerungen gekommen.

iPad Pro 10.5 vielleicht zur WWDC

Neue Gerüchte um Apple-ProdukteNeue Gerüchte um Apple-Produkte Nach wie vor gibt es Gerüchte zu einem iPad Pro mit 10,5 Zoll großem Touchscreen. Vorgestellt wurde das Tablet bislang allerdings nicht. Dabei könnte ein neues Modell die iPad-Verkäufe möglicherweise ankurbeln, die zuletzt immer weiter zurückgegangen sind. Kommen neue Tablets von Apple erst im Herbst? Offenbar nicht, wenn man einem Bericht von 9to5mac Glauben schenkt.

Ein angeblich von einem autorisierten Apple-Händler stammender Screenshot deutet auf Zubehör für ein iPad mit 10,5-Zoll-Display hin. Eine Hülle für das Tablet soll den Angaben zufolge ab Juni verkauft werden. Das wiederum macht nur dann Sinn, wenn spätestens dann auch ein entsprechendes iPad-Modell erhältlich ist. Das schürt Gerüchte, nach denen Tim Cook auf der WWDC-Keynote am 5. Juni einen solchen Handheld möglicherweise als "one more thing" aus dem Hut zaubert.

Angebliches iPhone SE 2017 offenbar Fake

Nicht zuletzt gab es dieser Tage Hinweise auf ein angebliches neues Modell des iPhone SE mit 4 Zoll großem Bildschirm. Dabei soll es sich allerdings um einen Fake handeln. Das liegt nahe, zumal das iPhone SE erst Ende März zumindest ein kleines Update mit mehr Speicherplatz erhalten hat und die Fachwelt bislang davon ausging, dass das Smartphone im Kleinformat keinesfalls jedes Jahr, sondern allenfalls in größeren Intervallen echte Neuauflagen erhält.

Hartnäckig halten sich hingegen Gerüchte um einen Siri-Lautsprecher in Konkurrenz zu Amazon Echo und ähnlichen Produkten. Dieser soll einem MacRumors-Bericht bereits intern getestet werden und im Rahmen der WWDC-Keynote am 5. Juni offiziell vorgestellt werden. In einer weiteren Meldung berichten wir darüber, was wir von iOS 11 und weiteren WWDC-Neuheiten erwarten.

Teilen (27)

Mehr zum Thema WWDC