Energieübertragung

Apple weist auf Eigenheiten des drahtlosen Ladens beim iPhone 8 hin

Im Jahr 2017 ist nun auch Apple im Zeitalter der drahtlos aufladbaren Smartphones angekommen. Das Unternehmen weist darauf hin, was Anwender von iPhone 8 und iPhone 8 Plus dabei beachten müssen.
Von Andre Reinhardt
AAA
Teilen (23)

Drahtloses Laden mit dem Apple iPhone 8Drahtloses Laden mit dem Apple iPhone 8 Die Apple-Smartphones iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X sind die ersten Mobil­geräte des kali­fornischen Unter­nehmens, die per Induktion auf­ge­laden werden können. Der Konzern weist im Support-Bereich seines Inter­net­auf­tritts darauf hin, was die Anwender bei der Energie­über­tragung über den Qi-Standard beachten müssen.

Möglicherweise lassen sich manche der Eigenheiten auf das vergleichsweise geringe Praxiswissen Apples in puncto drahtlosem Aufladen zurückführen. So kann es zu Problemen bei Hitze und bei eingeschalteter Vibration kommen.

iPhone 8: Apple veröffentlicht Hinweise zur Qi-Aufladung

Der Technologiekonzern aus Cupertino hatte bereits bei vielen Features im Mobilfunksektor eine Vorreiterrolle inne, das drahtlose Aufladen zählt allerdings nicht dazu. Der von vielen Herstellern favorisierte Qi-Standard wurde 2008 gegründet, zu den ersten Smartphones die von diesem Verfahren Gebrauch machten, zählen das Nokia 920 und das Nexus 4 aus dem Jahre 2012.

Seitdem erscheinen regelmäßig neue Mobiltelefone mit dieser drahtlosen Energieübertragung, ein Apple-Modell fehlte bislang allerdings. Mit den Smartphones iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X hat das Unternehmen diesen Umstand geändert, doch Anwender müssen beim Aufladen via Qi diverse Eigenheiten berücksichtigen. Diese listet Apple auf einer entsprechenden Hilfeseite auf.

Was gilt es bei der induktiven Aufladung zu beachten?

Das Dokument bezieht sich explizit auf die beiden iPhone-8-Geschwister. Apple weist darauf hin, dass bei eingeschalteter Vibration eingehende Benachrichtigungen zum Verschieben des Smartphones führen können. Dieser Umstand könne bewirken, dass der Stromfluss von der Ladematte zum iPhone unterbrochen wird. Der Hersteller rät in solchen Fällen dazu, die Vibration abzuschalten, das Profil "Nicht stören" zu verwenden oder von einer Hülle Gebrauch zu machen. Eine zu dicke Hülle kann den Ladevorgang allerdings ebenfalls negativ beeinflussen.

Des Weiteren kann es passieren, dass die Software den Ladevorgang per Induktion abbricht, sobald der Akku zu heiß wird. Diese Sicherheitsvorkehrung soll erst in Kraft treten, wenn das Handy zu mehr als 80 Prozent geladen wurde. Apple rät bei einer Überhitzung dazu, das Smartphone an einem kühleren Ort aufzuladen. Eine Aufladung über Qi ist außerdem nicht möglich, sobald das iPhone 8 über USB mit einem Computer oder mit einem Netzteil verbunden wurde.

Teilen (23)

Mehr zum Thema Apple