Energieübertragung

Apple weist auf Eigenheiten des drahtlosen Ladens beim iPhone 8 hin

Im Jahr 2017 ist nun auch Apple im Zeit­alter der drahtlos auflad­baren Smart­phones ange­kommen. Das Unter­nehmen weist darauf hin, was Anwender von iPhone 8 und iPhone 8 Plus dabei beachten müssen.
AAA
Teilen (7)

Die Apple-Smart­phones iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X sind die ersten Mobil­geräte des kali­fornischen Unter­nehmens, die per Induk­tion auf­ge­laden werden können. Der Konzern weist im Support-Bereich seines Inter­net­auf­tritts darauf hin, was die Anwender bei der Energie­über­tragung über den Qi-Stan­dard beachten müssen.

Mögli­cher­weise lassen sich manche der Eigen­heiten auf das vergleichs­weise geringe Praxis­wissen Apples in puncto draht­losem Aufladen zurück­führen. So kann es zu Problemen bei Hitze und bei einge­schal­teter Vibra­tion kommen.

iPhone 8: Apple veröf­fent­licht Hinweise zur Qi-Aufla­dung

Drahtloses Laden mit dem Apple iPhone 8Drahtloses Laden mit dem Apple iPhone 8 Der Tech­nolo­giekon­zern aus Cuper­tino hatte bereits bei vielen Features im Mobil­funk­sektor eine Vorrei­terrolle inne, das draht­lose Aufladen zählt aller­dings nicht dazu. Der von vielen Herstel­lern favo­risierte Qi-Stan­dard wurde 2008 gegründet, zu den ersten Smart­phones die von diesem Verfahren Gebrauch machten, zählen das Nokia 920 und das Nexus 4 aus dem Jahre 2012.

Seitdem erscheinen regel­mäßig neue Mobil­tele­fone mit dieser draht­losen Ener­gieüber­tragung, ein Apple-Modell fehlte bislang aller­dings. Mit den Smart­phones iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X hat das Unter­nehmen diesen Umstand geän­dert, doch Anwender müssen beim Aufladen via Qi diverse Eigen­heiten berück­sich­tigen. Diese listet Apple auf einer entspre­chenden Hilfe­seite auf.

Was gilt es bei der induk­tiven Aufla­dung zu beachten?

Das Doku­ment bezieht sich explizit auf die beiden iPhone-8-Geschwister. Apple weist darauf hin, dass bei einge­schal­teter Vibra­tion einge­hende Benach­rich­tigungen zum Verschieben des Smart­phones führen können. Dieser Umstand könne bewirken, dass der Strom­fluss von der Lade­matte zum iPhone unter­brochen wird. Der Hersteller rät in solchen Fällen dazu, die Vibra­tion abzu­schalten, das Profil "Nicht stören" zu verwenden oder von einer Hülle Gebrauch zu machen. Eine zu dicke Hülle kann den Lade­vorgang aller­dings eben­falls negativ beein­flussen.

Des Weiteren kann es passieren, dass die Soft­ware den Lade­vorgang per Induk­tion abbricht, sobald der Akku zu heiß wird. Diese Sicher­heits­vorkeh­rung soll erst in Kraft treten, wenn das Handy zu mehr als 80 Prozent geladen wurde. Apple rät bei einer Über­hitzung dazu, das Smart­phone an einem kühleren Ort aufzu­laden. Eine Aufla­dung über Qi ist außerdem nicht möglich, sobald das iPhone 8 über USB mit einem Computer oder mit einem Netz­teil verbunden wurde.

Teilen (7)

Mehr zum Thema Apple