Verkaufszahlen

Wieder bessere iPhone-Verkäufe erwartet

Kann das iPhone 7 den Umsatzrückgang bei Apple aufhalten? Marktexperten erwarten wieder Zuwächse.
Von Marie-Anne Winter mit Material von dpa
AAA
Teilen

Ist es Apple im vergangenen Weihnachtsgeschäft gelungen, mit dem iPhone 7 den monatelangen Geschäftsrückgang zu stoppen? Am morgigen Dienstag wird das wertvollste Unternehmen der Welt diese Frage mit aktuellen Quartalszahlen beantworten. Analysten rechnen mit Zuwächsen. Sie erwarten im Schnitt ein Umsatzplus bei zwei Prozent auf über 77 Milliarden Dollar.

iPhone 7 Plus und iPhone 6S Plus im VergleichiPhone 7 Plus und iPhone 6S Plus im Vergleich Auch die iPhone-Verkäufe dürften gestiegen sein. Marktbeobachter schätzten den Absatz auf 75 bis 80 Millionen Geräte. Im Weihnachtsquartal 2015 waren die Verkäufe minimal auf 74,8 Millionen iPhones gestiegen. Das erlaubte Apple, einen Rekord-Quartalsgewinn von 18,4 Milliarden Dollar zu melden.

In den Geschäftsquartalen danach verkauften sich die iPhones jedoch jeweils schlechter als ein Jahr zuvor. Im Ergebnis schloss Apple sein Geschäftsjahr 2016 Ende September mit einem Umsatzrückgang von 8 Prozent auf 215,6 Millionen Dollar ab, der Gewinn schrumpfte um 14 Prozent auf 45,7 Milliarden Dollar. Diese Entwicklung schlägt inzwischen auch auf Zulieferer und Auftragsfertiger durch - so musste der iPhonebauer Foxconn erstmals seit 25 Jahren einen Umsatzrückgang hinnehmen.

Kann das iPhone 7 die Erwartungen erfüllen?

Beim im September gestarteten iPhone 7 bezweifelten viele Marktexperten, dass es diese Rückgänge aufhalten kann, da es weitestgehend das Aussehen der noch 2014 eingeführten 6er-Serie beibehielt.

Das iPhone ist das wichtigste Apple-Produkt und macht rund zwei Drittel des Geschäfts des Konzerns aus. Aus dieser Abhängigkeit versucht sich Apple unter anderem mit dem Ausbau des Geschäfts mit Online-Diensten zu lösen.

Eigentlich spielt es für Apple keine große Rolle, ob der Konzern ein paar Milliarden Dollar mehr oder weniger verdient. Apple sitzt auf einem Geldberg von über 230 Milliarden Dollar. Allerdings ist das Interesse am neuen iPhone-Modell ein wichtiger Indikator für die Strahlkraft der Marke, von der die Zukunft des Unternehmen abhängt.

Entsprechend läuft die Gerüchteküche heiß, was das kommende Jubiläumsmodell angeht: Zum zehnjährigen iPhone-Geburtstag erwarten die Fans etwas ganz Besonderes. Was wir bereits über das erwartete iPhone wissen, haben wir in einem weiteren Artikel zusammen getragen.

Wie iPhone 7 und iPhone 7 Plus im teltarif.de-Test abschneiden, erfahren Sie in den jeweiligen Testberichten.

Teilen

Mehr zum Thema Handymarkt