Flaggschiff

Apple iPhone 7 Plus im Test: Nur eine Weiterentwicklung?

Das Apple iPhone 7 Plus zeigt sich im Test von seiner besten Seite, muss aber auch Kritikpunkte einstecken. Wir haben die Dual-Kamera, den Stereo-Ton, das System und mehr überprüft.
Von Marleen Frontzeck-Hornke /

Direkt nach der Inbetriebnahme des iPhone 7 Plus fällt auf, dass das Display heller ist als beim Vorjahres-Modell von Apple. Der Touchscreen misst 5,5 Zoll (13,94 Zentimeter) in der Diagonale und löst 1080 mal 1920 Pixel bei einer Pixeldichte von 401 ppi auf. Apple setzt bei seinem neuen großen Highend-Smartphone auf ein Multi-Touch-Display mit IPS-Technologie. Zudem bleibt festzuhalten, dass Full-HD-Auflösung für ein Smartphone mit großem Display eigentlich nicht mehr zeitgemäß ist.

Apple iPhone 7 Plus

Das Widescreen-Display verfügt über eine LED-Hintergrund­beleuchtung, wodurch das Display angenehm hell ist. Auch die Farben werden natürlich, aber kontrastreich angezeigt. Im Test des iPhone 7 Plus haben wir auch beim näheren Hinsehen keine Pixel oder Unschärfe bei der Darstellung der Icons und Schrift festgestellt. Zudem bietet das Smartphone auch aus einem kleinen Betrachtungs­winkel eine gute Ablesbarkeit. Apple iPhone 7 Plus im Display-Test - die Blickwinkelstabilität Apple iPhone 7 Plus im Display-Test - die Blickwinkelstabilität
Bild: teltarif.de - Marleen Frontzeck
Durch ein kurzes Drücken auf das Display werden bestimmte Apps aktiviert. Per Fingertap lassen sich so schneller die E-Mails, der Kalender oder SMS aufrufen. Möglich macht dies die 3D-Touch-Funktion des Apple iPhone 7 Plus. Das Display reagierte im Test flott auf die Eingaben - die 3D-Touch-Funktion funktioniert einwandfrei.

Geschützt wird das Display durch kratzfestes, stoßfestes 2.5D-Glas, das zum Rahmen hin leicht gebogen ist, wodurch die Bedienung angenehmer ist. Weniger Fingerabdrücke auf dem Display soll es durch eine fett­abweisende Beschichtung geben - allerdings hat diese im Test des iPhone 7 Plus nicht optimal funktioniert. Im Vergleich zu anderen Modellen ist das Display - subjektiv betrachtet - anfälliger für Fingerabdrücke und muss öfter geputzt werden. Fingerabdrücke auf dem Display des iPhone 7 Plus Fingerabdrücke auf dem Display des iPhone 7 Plus
Bild: teltarif.de - Marleen Frontzeck

Prozessor-Leistung und Benchmark-Test

Wer von einem iPhone 6 oder iPhone 6 Plus auf das neue Modell umsteigt, wird einen deutlichen Ge­schwindigkeits­schub feststellen. Auch die Apple-Smartphones aus dem Jahr 2014 reagieren auf Eingaben zwar nicht wirklich langsam. Hier und da dauert es aber doch eine halbe Sekunde, bis sich die eine oder andere App öffnet.

Das Apple iPhone 7 Plus ist mit einem neuen A10-Fusion-Chip ausgestattet, der wirklich flott unterwegs ist. Der Chip besteht aus insgesamt vier Kernen, wovon je zwei für eine hohe Performance und zwei für eine hohe Effizienz sorgen. Zudem stehen 3 GB Arbeitsspeicher zur Verfügung. Dies merkt man bei der Nutzung im Alltag. Der Aufruf von Apps, das Scrollen im Menü oder das Spielen von 3D-Games verlief im Test ohne Aussetzer - hier hat Apple ganze Arbeit geleistet. Das 5,5-Zoll-Display des iPhone 7 Plus Das 5,5-Zoll-Display des iPhone 7 Plus
Bild: teltarif.de - Marleen Frontzeck
Im Leistungs-Test hat das Apple iPhone 7 Plus Top-Werte geschafft und stellt damit die bisherigen Bestwerte des Samsung Galaxy S7 und S7 Edge in den Schatten. So hat das iPhone 7 Plus im Unlimited-Test von 3DMark 37 987 Punkte erreicht. Das sind fast 10 000 Zähler mehr als bei den Samsung-Smartphones. Zum Vergleich: Nur 28 779 Punkte hat das Galaxy S7 und 28 677 Punkte die Edge-Version geschafft. In Benchmark-Test von Geekbench setzt sich das Apple iPhone 7 Plus mit einem Single-Core-Wert von 3485 durch; im Multi-Core-Test sind es 5588 Punkte. Das Samsung Galaxy S7 schafft im Single-Core-Test 1721 Zähler, das S7 Edge 1865 Punkte; im Multi-Core-Test sind es 4318 Punkte (Galaxy S7) bzw. 5215 Punkte (Galaxy S7 Edge).

Auf der vierten und letzten Seite berichten wir über die Mobilfunk- und Internet-Nutzung mit dem iPhone 7 Plus. Zudem ziehen wir ein Fazit zu den ersten Tagen der Nutzung.

1 2 3 4

Weitere Handy-Tests bei teltarif.de