Zeitplan

Apple iPhone 5S und neue iPad-Generation offenbar erst im Herbst

Apple-Fernseher, Smart-Watch und iPhone 6 könnten 2014 kommen
Kommentare (6438)
AAA
Teilen

Wie berichtet hat Apple am Dienstag seine aktuellen Quartalszahlen vorgelegt. Dabei verzeichnete das Unternehmen erstmals seit fast zehn Jahren einen Gewinnrückgang, obwohl die befürchteten Verkaufs-Einbrüche bei iPhone und iPad ausgeblieben sind. Skeptisch zeigten sich Börse und Analysten vor allem, weil Apple bereits seit einem halben Jahr keine neuen Produkte mehr vorgestellt hat.

Offenbar müssen die Fans des Konzerns aus dem kalifornischen Cupertino auch noch einige Monate auf die Präsentation von Produkt-Innovationen warten. So erklärte Apple-Chef Tim Cook in einer Telefonkonferenz im Zusammenhang mit der Veröffentlichung der aktuellen Quartalszahlen, man arbeite an neuen Produkten im Hard- und Software-Bereich sowie an neuen Diensten. Diese sollen im Herbst und im kommenden Jahr eingeführt werden. Im Umkehrschluss bedeutet das aber auch, dass die Gerüchte um die Einführung einer neuen iPhone- oder iPad-Generation noch im Sommer offenbar falsch sind.

Apple kündigt WWDC für den 10. bis 14. Juni an

Apple lädt zur WWDC im Juni einApple lädt zur WWDC im Juni ein Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird Apple die Entwicklerkonferenz WWDC im Juni wieder dazu nutzen, um eine Vorschau auf die nächste Generation des iOS-Betriebssystems zu geben. Apple hat heute die Einladungen für das Event verschickt, das vom 10. bis 14. Juni stattfindet.

Im Herbst könnte iOS7 dann zusammen mit einem iPhone 5S, einem iPad 5 und einem iPad mini 2 eingeführt werden. Offen ist die Frage, ob Apple auch eine günstigere Version des iPhone auf den Markt bringen wird, um weitere Kundenkreise zu erreichen. Cook sprach in der Telefonkonferenz auch von einer "aufregenden neuen Produktkategorie", die im Herbst eingeführt werden soll. Demnach wäre ein iPhone mini zum Weihnachtsgeschäft nicht unwahrscheinlich.

iPhone 6 im kommenden Jahr mit größerem Display?

Da Cook für 2014 "noch mehr" Neuheiten in Aussicht stellt, könnten Produkte wie eine Smart-Watch und ein Fernseher von Apple bis zum kommenden Jahr auf sich warten lassen. Zudem wird für 2014 mit dem iPhone 6 gerechnet. Dieses dürfte wieder ein neues Design mit sich bringen, während das iPhone 5S in diesem Jahr nur ein kleines Update sein wird, das unter anderem einen stärkeren Prozessor und alle relevanten LTE-Frequenzbänder mit sich bringt.

Das iPhone 6 könnte dann auch ein größeres Display bekommen. Tim Cook schloss ein solches derzeit aus, da die Hersteller damit Kompromisse bei der Darstellungsqualität eingingen. Diesen Weg wolle Apple nicht mitgehen. Im Umkehrschluss könnte diese Aussage aber auch bedeuten, dass ein iPhone mit größerem Touchscreen folgt, sobald die technischen Probleme, die Apple sieht, ausgeräumt sind.

Unklar ist, wann Apple seinen iPod-Multimediaplayern das nächste Update spendiert. Während iPhone und iPad sich erfolgreich verkaufen und der Absatz der Mac-Rechner stagniert, sind die Verkaufszahlen für die iPod-Modelle rückläufig. Zuletzt hatte Apple zumindest den iPod touch im Herbst 2012 aktualisiert, nachdem der Hersteller über einen Zeitraum von zwei Jahren das gleiche Modell verkauft hatte.

Neuer Mac Pro und MacBook Air mit Retina-Display wahrscheinlich

Ebenfalls in Planung dürfte ein MacBook Air mit Retina-Display sein, nachdem es entsprechende Updates bereits für den iMac und das MacBook Pro gab. Nicht zuletzt wird mit einer neuen Version des Mac Pro gerechnet, nachdem der Rechner nun schon seit mehreren Jahren in nahezu unveränderter Konfiguration verkauft wird. In Europa ist der Mac Pro aufgrund regulatorischer Änderungen, die das aktuelle Gerät nicht mehr einhalte, derzeit nicht mehr erhältlich. Dabei geht es unter anderem um die Lüftergestaltung und die Stromversorgung.

Teilen

Weitere Meldungen zu Apple-Produkten