Kuklthandy

iPhone-4-Vergleich: Angebote der Netzbetreiber mit Subvention

Apple iPhone gibts in zahlreichen Tarif-Varianten - wir haben durchgerechnet
Von Ralf Trautmann

Das offizielle iPhone-Monopol des Netzbetreibers Telekom ist gefallen - und die Konkurrenten Vodafone und o2 haben eigene Preise und Tarife für das Kulthandy veröffentlicht, die ab heute gültig sind. Die Details haben wir Ihnen bereits in unserer News zu den Vodafone-iPhone-Angeboten und dem Artikel zu den o2-iPhone-Offerten präsentiert. Zudem hat auch die Telekom jetzt die Preise für das iPhone mit ihren neuen Tarifen bekannt gegeben, die wir hier im Vergleich beachten wollen: Diese gelten allerdings "erst" ab 3. November - also ab Mitte kommender Woche. Bei allen drei Netzbetreibern gibt es dabei die Varianten iPhone 3GS 8 GB, iPhone 4 16 GB und iPhone 4 32 GB.

Vodafone, o2, Telekom: iPhone-Tarife der Netzbetreiber im Vergleich Vodafone, o2, Telekom: iPhone-Tarife der Netzbetreiber im Vergleich
Montage: teltarif
Doch die nackten Preise werden schnell unübersichtlich - daher haben wir Ihnen bereits am Freitag eine erste Beispielrechnung präsentiert, mit welchen Kosten ein Durchschnittsnutzer über 24 Monate rechnen kann. Heute indes wollen wir das Ganze etwas verfeinern - und zeigen Ihnen in unserem Vergleich, welche Kosten über 24 Monate für einen Wenig- und Vielnutzer anfallen, wenn er sich für einen Netzbetreiber-Vertrag mit subventioniertem iPhone entscheidet. Das Ganze gibts dann übersichtlich in Tabellen-Form.

Abseits der Subvention: iPhone ohne Vertragsbindung

Datenblätter

Bei der Telekom und Vodafone ist das iPhone übrigens ausschließlich subventioniert erhältlich, bei o2 indes kann das Gerät auch via MyHandy ohne Vertragsbindung und SIM- oder Netz-Lock erworben worden, und zwar zu Preisen zwischen 529 Euro für das iPhone 3G S und 769 Euro für das iPhone 4 32 GB - Vorteil ist hier, dass dank Finanzierung auch in Raten gezahlt werden kann. Wer das Gerät aber auf einen Schlag bezahlen möchte, sollte einen Blick direkt auf Apple werfen: der Hersteller verlangt für das ungebundene Gerät 739 Euro in der iPhone-4-32-GB-Variante, 629 Euro für das iPhone 4 16 GB und 519 Euro für das iPhone 3GS mit 8 GB Speicher, für den Versand wird nichts berechnet. Diese freien Geräte lassen sich dann mit einem beliebigen Tarif bestücken, wenn das jeweilige Unternehmen eine microSIM anbietet - dazu später mehr.

Unsere Berechnung

Jetzt aber zu den Nutzerprofilen, wobei gilt: Diese unterliegen naturgemäß einer subjektiven Auswahl - denn was ist schon wenig oder viel? Zudem haben unterschiedliche Nutzer natürlich auch ganz unterschiedliche Nutzungsgewohnheiten - der eine telefoniert viel, der andere surft viel usw. Wir haben versucht, ausgewogene Profile zu finden, bei denen ein Wenignutzer sowohl wenig surft als auch wenig telefoniert, und der Vielnutzer entsprechend in beiden Disziplinen intensiver unterwegs ist - sehen Sie die Rechnungen also als Beispiele, die Ihnen eine grobe Orientierung bei der Tarifwahl geben sollen. Zur Berechnung haben wir die regulären Entgelte inklusive Anschlussentgelt ohne Aktionsangebote und Online-Rabatte genommen.

Die Gesamt-Minuten, die ein Nutzer im jeweiligen Profil vertelefoniert, haben wir gleichmäßig verteilt: 30 Prozent ins Festnetz, 10 Prozent zur Mobilbox, die restlichen Prozent in die Mobilfunknetze - und hierbei etwas mehr (je 18 Prozent) zu T-Mobile und Vodafone als zu E-Plus und zu o2 (hier je 12 Prozent).

Der Wenignutzer

Unseren Wenignutzer haben wir auf 100 Telefonie-Minuten im Monat festgelegt, zudem versendet er 20 SMS und surft sporadisch und verbraucht dabei dann bis zu 200 MB Daten pro Monat. Letzterer Punkt ist wichtig, denn alle Tarife beinhalten eine Daten-Flat, aber mit individueller Drossel. Für das Profil unseres Wenig-Telefonierer indes spielt dies noch keine Rolle, da in keinem Netzbetreiber-Tarife unterhalb von 200 MB pro Monat gedrosselt wird. Rechnerisch ergibt sich folgendes Bild:

Mindestkosten für Wenignutzer über 24 Monate

  Telekom Complete Mobil Vodafone SuperFlat-Internet o2 Blue
S M
Fest
M
Telekom
WE Fest Mobil 100
Einrichtung 24,95 24,95 25,00
Grundgebühr 958,80 1198,80 1198,80 598,80 1078,80 1078,80 1080,00
Gesprächskosten 0,00 0,00 0,00 160,08 69,60 83,52 0,00
SMS-Kosten 0,00 0,00 0,00 91,20 0,00 0,00 0,00
iPhone 4 16GB 199,95 149,95 149,95 299,90 169,90 169,90 119,00
Gesamtkosten 1183,70 1373,70 1373,70 1174,93 1353,25 1357,17 1224,00
Stand: 27.10.2010, Preise in Euro.

Wie zu erwarten war, kommt der hier als Wenignutzer definierte Anwender mit der jeweils kleinsten Tarifvariante am besten weg. Im Vergleich der Netzbetreiber zeigt sich, dass das Vodafone-SuperFlat-Wochenende-Angebot das günstigste ist - allerdings dicht gefolgt von der Telekom-Complete-S-Variante und dann mit geringem Abstand der o2-Blue-100-Variante. Wer also Wenignutzer ist, kann anhand von Details entscheiden: Bei o2 zum Beispiel sind SMS in alle Netze kostenfrei - ein echter Mehrwert für Vielschreiber, zudem spielen auch Fragen der Netzabdeckung eine Rolle. Die "großen" Flats rechnen sich in diesem Szenario dagegen nicht - hier legt der Wenignutzer ordentlich drauf. Das ist indes kein iPhone-Phänomen - wer einen Tarif mit hohen monatlichen Grundkosten und Pauschalen zu verschiedenen Zielen oder gar eine Allnet-Flat bucht, sollte sich generell sicher sein, dass er diese auch nutzt.

Auf der folgenden Seite erfahren Sie exemplarisch, welche Kosten Sie als Vielnutzer erwarten - und mit welchen Optionen sie das Inklusiv-Volumen erhöhen können.

1 2 3

Weitere News zum Apple iPhone 4

Weitere News zum Apple iPhone, Apple iPhone 3G(S) und Apple iPhone 4