es ist da!

Apple iPhone 4 von Steve Jobs offiziell vorgestellt

Neues iPhone-Modell ab 24. Juni in Deutschland erhältlich

Wie erwartet hat Apple-Chef Steve Jobs im Rahmen seiner Keynote auf der Entwicklerkonferenz WWDC ein neues iPhone-Modell vorgestellt. Das Gerät hat nicht wie im Vorfeld vermutet die Bezeichnung iPhone HD oder iPhone 4G sondern Apple nennt das neue Smartphone einfach iPhone 4. Optisch ähnelt es sehr den Prototypen, die in den vergangenen Wochen aufgetaucht waren. Das Apple iPhone 4 hat ein Edelstahlgehäuse mit Glasfront. Es basiert auf dem vom iPad bekannten A4-Prozessor.

Apple iPhone 4

Steve Jobs bezeichnete das Apple iPhone 4 als bislang dünnstes Smartphone. Es sei 24 Prozent dünner als das iPhone 3G S. Das Display des neuen iPhone 4 habe ein Kontrastverhältnis von 800:1. Es stelle 960 mal 640 Pixel dar. Zudem biete der Touchscreen mit Retina-Display, das 326 Pixel pro Zoll darstellen kann, mehr Helligkeit und Schärfe. Eine weitere Neuerung sei die Frontkamera für Videochats, die Apple "FaceTime" nennt. Telefonate mit Bild sind allerdings vorerst nur über WLAN und zu anderem iPhone-4-Besitzern möglich. Im Gegensatz zu vielen anderen aktuellen Smartphones können Videotelefonate somit vorerst nicht über das Mobilfunknetz geführt werden. Das ist nach Angaben von Jobs jedoch geplant, sobald die Netzbetreiber auf den zu erwartenden Datenverkehr vorbereitet seien.

iPhone 4 Das iPhone 4 ist da
Foto: Engadget
Die Antennen für Mobilfunk, WLAN-N, Bluetooth und GPS wurden in den Gehäuse-Rahmen integriert. Mit dem iPhone OS 4.0, das parallel zum iPhone 4 bereitgestellt wird und auch auf dem iPhone 3G und auf dem iPhone 3G S funktioniert, wird ein angezeigter Text automatisch in der höheren Auflösung für das iPhone 4 gerendert. Entwickler müssen für das neue Handy-Modell demnach keine Anpassungen vornehmen.

Weiter nur maximal 32 GB Speicher, aber erstmals HSUPA

Enttäuschend: Während der iPod touch bereits seit September 2009 mit bis zu 64 GB Speicherplatz zu bekommen ist, bleibt es beim iPhone bei maximal 32 GB Speicher - vermutlich ist das der Preis für die extrem dünne Bauweise des neuen iPhone-Modells. Die Mobilfunk-Schnittstelle unterstützt HSDPA mit bis zu 7,2 MBit/s. Erstmals ist das iPhone auch HSUPA-fähig. Damit sind Uploads mit bis zu 5,76 MBit/s möglich.

Apple iPhone 4 Apple iPhone 4
Bild: Apple
Verbessert hat Apple die Kamera. Gegenüber anderen Smartphones bleibt sie allerdings mit einer Auflösung von 5 Megapixel durchschnittlich. Sie bekommt einen fünffachen Digitalzoom und einen LED-Blitz. Video-Aufnahmen sollen in HD-Qualität machbar sein. Dank der iMovie-Applikation, die für knapp 5 Dollar im AppStore zu bekommen sein wird, lassen sich die Filme auch direkt auf dem Handy bearbeiten.

Den größten Teil des iPhone-Gehäuses nimmt der Akku ein. Dieser soll ohne Nachladen bis zu 300 Stunden Standby-Betrieb, sechs Stunden Internet-surfen über UMTS bzw. zehn Stunden über einen WLAN-Hotspot oder 40 Stunden Musik-Konsum mit dem integrierten ermöglichen.

Das Apple iPhone 4 wird es in schwarz und weiß, sowie mit 16 und 32 GB Speicherplatz geben. In den USA soll das 16-GB-Modell 199 Dollar kosten, die Variante mit 32 GB kostet 299 Dollar. Dabei handelt es sich offenbar um Preise mit Vertrag. In den USA, Frankreich, Großbrinannien, Deutschland und Japan ist das neue iPhone ab dem 24. Juni erhältlich. Im Juli kommen 18 weitere Länder dazu und im September will Apple das Handy in insgesamt 88 Ländern anbieten.

Weitere Features für iPhone OS 4.0 / iOS4

Während der Keynote ging Steve Jobs auch auf das iPhone OS 4.0 ein, das in Kürze verfügbar sein soll und ab sofort nur noch iOS4 heißt. Entwickler sollen noch heute eine Golden-Master-Version des neuen Betriebssystems erhalten. Neu gegenüber der ersten Präsentation der neuen Firmware ist unter anderem, dass neben Google nun auch Yahoo! und Bing als Suchmaschinen mit an Bord sind.

Weitere News zum Apple iPhone 4

Weitere News zum Apple iPhone, Apple iPhone 3G und Apple iPhone 3G S