Smartphone-Kamera

Gerücht: Apple iPhone 15 Pro (Max) mit Periskop-Kamera

Das iPhone 14 wird die Weit­winkel-Knipse verbes­sern, beim iPhone 15 geht Apple wahr­schein­lich den opti­schen Zoom an. Dank Peri­skop-Bauweise soll dieser um den Faktor fünf vergrö­ßern können.

Für Apple-Fans, denen eine flexible Kamera-Ausstat­tung beson­ders wichtig ist, könnte es sich lohnen auf das iPhone 15 in 2023 zu warten. iPhone 15 Pro und iPhone 15 Pro Max sollen einem neuen Gerücht zufolge einen deut­lich besseren opti­schen Zoom haben. Mithilfe eines Peri­skop-Objek­tivs möchte der Hersteller eine verlust­freie fünf­fache Vergrö­ßerung reali­sieren.

Mit dem chine­sischen Optik-Spezia­listen Lante Optics stünde Apple derzeit in Gesprä­chen für die Belie­ferung entspre­chender Kompo­nenten. Das dies­jäh­rige iPhone 14 wird wohl ein klas­sisches Tele­objektiv besitzen.

Mit dem iPhone 15 Pro (Max) näher am Geschehen

Beispiel eines 5x-Periskop-Objektivs Beispiel eines 5x-Periskop-Objektivs
Bild: Huawei
Lange Brenn­weiten in Mobil­geräten sind prak­tisch, um weit entfernte Motive näher heran­zuholen. Ermög­licht werden die jewei­ligen Module als Tele­objek­tive oder Peri­skop-Objek­tive. Da letz­tere Bauweise eine vertikal ange­ord­nete Linsen­kon­struk­tion besitzt, sind größere Brenn­weiten und somit ein größerer opti­scher Zoom umsetzbar.

iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max warten mit einem drei­fachen opti­schen Zoom (Tele­objektiv) auf. Bei iPhone 15 Pro und iPhone 15 Pro Max soll es auf einen fünf­fachen opti­schen Zoom (Peri­skop-Objektiv) hinauf gehen. Zumin­dest beteuert dies der Analyst Jeff Pu (via 9to5Mac).

Apple soll bereits Test-Kompo­nenten der Linsen für die dazu­gehö­rige iPhone-Kamera erhalten haben. Das in Jiaxing ansäs­sige Unter­nehmen Zhejiang Lante Optics Co. Ltd wurde dem Bericht zufolge als Zulie­ferer auser­koren. Wenn Apple mit der Qualität zufrieden ist, wandert das Objektiv in seine über­nächste iPhone-Gene­ration. Eine finale Entschei­dung fällt im kommenden Mai.

Lante Optics würde mehr als 100 Millionen Kompo­nenten an den Hersteller liefern. Ein solcher Auftrag dürfte den Umsatz des China-Konzerns merk­lich stei­gern.

Peri­skop-Objektiv wurde bereits zuvor vermutet

Ende 2021 gab der renom­mierte Bran­chen­ana­lyst Ming-Chi Kuo eine Prognose zum iPhone 15 ab. Er war sich eben­falls sicher, dass ein Peri­skop-Objektiv in den 2023er-Ober­klasse-Smart­phones Verwen­dung findet. Weitere Infor­mationen wusste er dies­bezüg­lich aber noch nicht.

Ferner gab er bekannt, dass das diesen Herbst erwar­tete iPhone 14 Pro (Max) eine Weit­winkel-Kamera mit 48 Mega­pixel besitzt. Außerdem könnte das iPhone 14 teurer werden.

Mehr zum Thema Apple iPhone