Neue iPhones

Offiziell: Apple stellt iPhone-14-Serie vor

Nach zahl­rei­chen Leaks bis zur letzten Minute sind die vier neuen Modelle der iPhone-14-Serie nun offi­ziell. Details und Preise lesen Sie bei uns.

Die iPhone-14-Serie ist da Die iPhone-14-Serie ist da
Bild: Apple, Screenshot: teltarif.de
Apple hat nun offi­ziell die iPhone-14-Serie vorge­stellt. Insge­samt gibt es vier neue Modelle: iPhone 14, iPhone 14 Plus, iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max.

Bereits im Vorfeld waren viele Details zu den Modellen durch­gesi­ckert. In diesem Jahr unter­scheiden sich die Stan­dard-Modelle stärker von den Pro-Modellen. Das wird insbe­son­dere beim Blick auf das Display deut­lich. Während die beiden Stan­dard-Modelle iPhone 14, iPhone 14 Plus sich am Notch-Design der Vorgänger bedienen, haben die Pro-Modelle ein neues Design für die Ausspa­rung im Display erhalten. Die iPhone-14-Serie ist da Die iPhone-14-Serie ist da
Bild: Apple, Screenshot: teltarif.de

Neue Größe: Das "Plus"

Datenblätter

Das bedeutet aber nicht, dass die iPhone-14-Serie nicht span­nend genug ist. Mit dem iPhone 14 Plus hat Apple eine neue Größe vorge­stellt, die in die Fußstapfen des iPhone 13 mini tritt. Statt des 5,4-Zoll-Displays gibt es nun auch bei den Stan­dards ein 6,7-Zoll-Display, mit der glei­chen Diago­nale wie beim iPhone 14 Pro Max. Damit müssen Nutzer, die ein größeres Display als das des iPhone 14 mit 6,1 Zoll haben wollen, nicht mehr zwangs­weise zum teuren Pro-Max-Modell greifen.

Preise für iPhone 14 und 14 Plus Preise für iPhone 14 und 14 Plus
Bild: Apple, Screenshot: teltarif.de
Das iPhone 14 Pro hat wieder die gleiche 6,1-Zoll-Diago­nale erhalten, wie das iPhone 14. Das Gehäuse-Design ist bei allen Modellen gleich. Damit sehen zumin­dest die iPhone-14-Stan­dard-Modelle so aus wie iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max. Wirk­lich beson­ders ist das Display-Design der Pro-Modelle nicht, dafür verfügt es über inno­vative Funk­tionen, die es beson­ders machen. Um die Pro-Modelle stärker von den Stan­dard-Ausfüh­rungen zu trennen, hat der iPhone-Konzern weitere Ände­rungen vorge­nommen. Farb- und Gehäusevarianten im Vergleich Farb- und Gehäusevarianten im Vergleich
Bild: Apple, Screenshot: teltarif.de

iPhone 14 und Co.: Details

Sowohl iPhone 14 und iPhone 14 Plus verfügen über ein OLED. Im Gegen­satz zu den neuen Pro-Modellen haben die Stan­dard-iPhone-14-Ausfüh­rungen einen A15-Chip bekommen. Das ist letzt­lich der gleich wie im vergan­genen Jahr, aber nur die Ausfüh­rung mit der 5-Kern-Grafik-Einheit bekamen 2021 die Pro-Modelle. Diese schaffen es jetzt auch in das iPhone 14 und das iPhone 14 Plus.

Die Haupt­kamera von iPhone 14 und iPhone 14 Plus verfügt über eine 12-Mega­pixel-Auflö­sung. Zum Einsatz kommt erneut ein Dual-Kamera-System, die zweite Linse ist eine Ultra­weit­win­kel­kamera. Die Front­kamera hat nun einen Auto­fokus. Videos, die mit der Haupt­kamera aufge­nommen werden, haben einen neuen Aufnahme-Modus erhalten, um die Neben­effekte von Bewe­gungen zu redu­zieren.

Kamerafunktionen der Pro-Modelle Kamerafunktionen der Pro-Modelle
Bild: Apple, Screenshot: teltarif.de
Neu: Die US-Modelle haben keinen Karten-Slot mehr. Akzep­tiert werden nur noch elek­tro­nische SIM-Karten (eSIM). Ein mögli­cher Hinweis darauf, dass eine solche Archi­tektur auch in künf­tigen Gene­rationen den Weg zu uns findet. Zudem verfügt die iPhone-14-Serie über die Möglich­keit der Satel­liten­anbin­dung für Notfälle (Emer­gency SOS Satel­lite). Prak­tisch: Die Modelle verfügen über eine Ausrich­tungs­funk­tion, sodass sich der Nutzer in die passende Rich­tung des Satel­liten ausrichten kann, um einen Notruf abzu­setzen. Zwei Jahre Nutzung sind beim Kauf eines iPhone 14 inklu­diert. Der Dienst startet im November - zunächst in den USA und Kanada.

Das neue Display-Loch und 48-MP-Kamera

Die Pro-Modelle haben wie erwähnt ein neues Display-Design erhalten. Hier sind nicht nur Sensoren unter­gebracht, sondern die Pillen-Form ist "dyna­misch" und kann sich optisch erwei­tern, um beispiels­weise Benach­rich­tigungen oder andere Infor­mationen wie einen laufenden Timer oder einen eige­henden Anruf anzu­zeigen. Auf den animierten Bildern, die in der Apple-Keynote gezeigt wurden, sah das anspre­chend aus. Das gibt es unseres Wissens im Android-Sektor so nicht.

Darüber hinaus haben die Pro-Modelle ein Always-on-Display (AOD) erhalten, um Benach­rich­tigungen dauer­haft anzu­zeigen, wenn das Smart­phone-Display eigent­lich gesperrt ist. Um den Ener­gie­ver­brauch gering zu halten, wird die Bild­wie­der­hol­rate des AOD bis auf 1 Hz herunter gere­gelt.

Emergency SOS: Funktion für Notruf per Satellit Emergency SOS: Funktion für Notruf per Satellit
Bild: Apple, Screenshot: teltarif.de
Im iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max arbeitet der im 4-nm-Verfahren gefer­tigte A16-Bionic-Chip und damit ein neueres Modell als in iPhone 14 und iPhone 14 Plus. Dieser soll unter anderem aufgrund der Effi­zienz für eine sehr gute Akku­lauf­zeit sorgen. Wie bei den Pro-Modellen aus dem vergan­genen Jahr gibt es auch bei der neuen Pro-Gene­ration wieder ein 120-Hz-Pro-Motion-Display.

Die Pro-Modelle haben eine Haupt­kamera mit eine hoch­auf­lösenden 48-Mega­pixel-Sensor bekommen. ProRAW-Aufnahmen sind laut Hersteller mit dieser Auflö­sung möglich. Darüber hinaus gibt es eine 12-Mega­pixel-Ultra­weit­win­kel­kamera und eine 12-Mega­pixel-Tele­foto­kamera.

Preise und Verfüg­bar­keit

Für iPhone 14 und iPhone 14 Plus starten die Vorbe­stel­lungen am 9. September, 14 Uhr. Die Preise für das iPhone 14 beginnen bei 999 Euro (128 GB), 256 GB kosten 1129 Euro, 512 GB kosten 1389 Euro. Das iPhone 14 wird ab dem 16. September verfügbar sein.

Das iPhone 14 Plus kostet 1149 Euro (128 GB), mit 256 GB kostet es 1279 Euro, mit 512 GB 1539 Euro. Erhält­lich wird das Plus-Modell ab dem 7. Oktober sein. Verfüg­bare Farben sind Blau, Violett, Mitter­nacht, Polar­stern und (Product)Red.

iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max sind auch ab dem 9. September, 14 Uhr, vorbe­stellbar, erhält­lich werden sie ab dem 16. September sein. Das iPhone 14 Pro kostet 1299 Euro (128 GB), 1429 Euro (256 GB), 1689 Euro (512 GB) und 1949 Euro (1 TB). Das iPhone 14 Pro Max kostet 1449 Euro (128 GB), 1579 Euro (256 GB), 1839 Euro (512 GB) und 2099 Euro (1 TB). Verfüg­bare Farben sind Dunkel­lila, Gold, Silber und Space Schwarz

Apple hat darüber hinaus wie erwartet drei neue Versionen seiner Smart­watch vorge­stellt. Die Highend-Version wird güns­tiger als viel­leicht erwartet. Die Apple Watch Cellular unter­stützt übri­gens bald LTE-Roaming. Ab 23. September sind die neuen kabel­losen Kopf­hörer AirPods Pro 2 erhält­lich. Vorbe­stel­lungen sind ab Freitag möglich.

Alle News von der Apple Keynote

Mehr zum Thema Apple iPhone