Mehr Akku-Power

Apple iPhone 13: Größere Akkus bestätigt

Ob die neuen iPhone 13 länger durch­halten, wird sich zeigen, jeden­falls ist ihr Strom­spei­cher teils merk­lich groß­zügiger dimen­sio­niert. Die 3C nennt Details der auflad­baren Batte­rien.

Bislang betrieb Apple seine Smart­phones mit Akku­kapa­zitäten unter­halb von 4000 mAh, beim iPhone 13 soll sich das ändern. Ein Bran­chen­insider veröf­fent­lichte die Angaben der auflad­baren Batte­rien. Diese Infor­mationen stammen von einem Eintrag der chine­sischen Zulas­sungs­behörde 3C. Der Auflis­tung zufolge besitzt das iPhone 13 Mini einen Akku mit 2406 mAh, das iPhone 13 sowie das iPhone 13 Pro einen mit 3095 mAh und das iPhone 13 Pro Max einen mit 4352 mAh. Apple würde die Kapa­zität des Strom­spei­chers somit um bis zu 18 Prozent stei­gern.

iPhone 13 wohl mit kräf­tigerer Batterie

Das iPhone 13 Pro Max könnte einen 4352-mAh-Akku haben Das iPhone 13 Pro Max könnte einen 4352-mAh-Akku haben
EverythingApplePro E A P

Datenblätter

Im chine­sischen Forum Weibo wurde kürz­lich ein inter­essanter Beitrag der Zerti­fizie­rungs­stelle 3C geteilt. Unter anderem Digital Chat Station, ein meist zuver­läs­siger Infor­mant, macht auf dieses Thema aufmerksam. Die Zulas­sungs­behörde nennt die verbauten Akkus der Smart­phones A2660, A2656 und A2653. Hinter diesen Modell­num­mern verbergen sich iPhone 13 Mini, iPhone 13, iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max. Es wird speku­liert, dass sich iPhone 13 und iPhone 13 Pro aufgrund margi­naler Unter­schiede die Kennung A2656 teilen. A2260 stünde für das iPhone 13 Mini und A2653 für das iPhone 13 Pro Max.

Die Akkus der kommenden Apple-Handys werden vom China-Konzern Sunwoda Elec­tronic Co herge­stellt. Beim iPhone 13 Mini gibt es nur eine geringe Stei­gerung der Kapa­zität im Vergleich zum iPhone 12 Mini. Aus 2227 mAh werden 2406 mAh. Ein Plus von rund acht Prozent. Bei iPhone 13 und iPhone 13 Pro stemmt die Batterie 3095 mAh anstatt zuvor 2815 mAh. In diesem Fall ergebe sich eine um knapp zehn Prozent höhere Akku­kapa­zität. Am meisten profi­tiert das iPhone 13 Pro Max. Der Sprung von 3687 mAh auf 4352  mAh ist beacht­lich. Die Ener­gie­quelle hätte demnach circa 18 Prozent mehr Reserven.

Mögliche Gründe für die erhöhte Akku­kapa­zität

Aller Voraus­sicht nach wird das iPhone 13 über ein Display mit 120 Hz verfügen. Bishe­rige Apple-Smart­phones müssen sich mit einer Bild­wie­der­hol­rate von 60 Hz begnügen. Den Anwender würde ein reak­tions­freu­digerer Bild­schirm erwarten, der aber auch mehr Energie benö­tigt. Größere Anzeigen und die globale Bereit­stel­lung von 5G im Milli­meter­wellen-Bereich könnten weitere Strom­fresser sein. Mit Glück erscheint das iPhone 13 schon im September.

Mehr zum Thema Akku