Kratzer und Risse

iPhone 12 Pro: Nutzer berichten von Kratzern und Rissen

Das iPhone 12 Pro hat eine gelun­gene Ausstat­tung und auch das Gehäuse mutet hoch­wertig an. Aller­dings ist die gläserne Hülle bei manchen Anwen­dern nicht so robust wie erhofft.

Unschön: zersprungenes Glas beim iPhone 12 Pro Unschön: zersprungenes Glas beim iPhone 12 Pro
Bild: Max Weinbach
Apples iPhone 12 Pro erreichte vor andert­halb Wochen den Handel und sollte als Vorzei­gepro­dukt in puncto Verar­bei­tung punkten. Anschei­nend ist dies dem Hersteller nicht voll­ends gelungen, es gibt Berichte über leicht zu zerkrat­zende oder gar zersprin­gende Gehäuse.

Scho­ckie­rend: teil­weise zerbersten die Abde­ckungen spora­disch, ohne Einwir­kung auf das Mobil­gerät. Das iPhone 12 Pro hat wie seine Artver­wandten eine Vorder- und Rück­seite aus Glas, welches Apples Marke­ting als "Ceramic Shield" bezeichnet. Es gibt jedoch Vermu­tungen, dass es sich dabei um Gorilla Glass Victus handelt.

iPhone 12 Pro: Ernüch­ternde Meldungen über Schäden

Unschön: zersprungenes Glas beim iPhone 12 Pro Unschön: zersprungenes Glas beim iPhone 12 Pro
Bild: Max Weinbach
Neben der effi­zienten Soft­ware und dem perfor­manten Chip­satz ist die Verar­bei­tung ein Aushän­geschild der Apple-Smart­phones. Zumin­dest bei manchen ersten Exem­plaren des iPhone 12 Pro scheint es aber Mängel dies­bezüg­lich zu geben. Bran­chen­kenner und Mobil­funk-Jour­nalist Max Wein­bach veröf­fent­lichte etwa vergan­gene Woche einen frus­trierten Twitter-Beitrag mit einem Foto seines Modells. Das Bild zeigt einen großen Sprung um das Kame­raele­ment des iPhone 12 Pro. Ironisch: dreht man den Schnapp­schuss um 90 Grad gegen den Uhrzei­ger­sinn, ähnelt der Riss dem Apple-Logo.

Wein­bach beteuert, er habe das Smart­phone mit dem Display nach oben auf dem Tisch abge­legt und als er später nach ihm sah, entdeckte er den Schaden. Ferner teilte er vor kurzem Fotos eines Mobil­funk­shops von bereits beschä­digten iPhone 12 Pro.

Inner­halb der sozialen Netz­werke und diversen Foren gibt es weitere Aussagen betrof­fener User. Zack Nelson, bekannt durch seine Belas­tungs­tests auf YouTube unter dem Pseud­onym JerryRigEverything (Video s. unten), nahm sich das Apple-Mobil­gerät bereits zur Brust. Laut ihm ist das iPhone 12 Pro nicht merk­lich robuster als ähnliche Smart­phones.

Noch kein Grund zur Panik

Apple iPhone 12 Pro

Bei vielen Handys gibt es problem­behaf­tete Chargen während des Release, aller­dings sind diese Tele­fone meist nicht so populär wie ein iPhone oder ein Samsung der Galaxy-S-Serie, weshalb die Bericht­erstat­tung kleiner ausfällt. Bislang ist die Anzahl der Meldungen über beschä­digte iPhone 12 Pro noch über­schaubar.

Das Apple-Smart­phone dürfte sich trotz Pandemie recht gut verkaufen, wäre eine Mehr­heit der Konsu­menten betroffen, gäbe es eine entspre­chende Reso­nanz. Dennoch sollten solche Schäden bei einem Mobil­gerät in dieser Preis­klasse nicht auftau­chen und es bleibt zu hoffen, dass sich die Anzahl der Betrof­fenen nicht dras­tisch erhöht.

Wir haben das iPhone 12 Pro bereits getestet. In einem sepa­raten Bericht lesen Sie, wie sich das Smart­phone im 5G-Test geschlagen hat.