iOS 14.2.1

Apple iPhone 12: Überraschendes Update auf iOS 14.2.1

Für die meisten Nutzer über­raschend hat Apple am gest­rigen Donnerstag ein Update auf iOS 14.2.1 ausge­lie­fert. Es betrifft aber nur Nutzer eines iPhone 12, 12 Pro, 12 Pro Max oder 12 mini. Bei anderen Modellen bleibt es bei 14.2.

Ein spezielles Update nur für das nagelneue iPhone 12 auf 14.2.1 Ein spezielles Update nur für das nagelneue iPhone 12 auf 14.2.1
Screenshot: teltarif.de
Das iPhone 12 von Apple ist gerade frisch auf dem Markt und erhielt unmit­telbar nach dem Auspa­cken sofort ein Update auf iOS 14.2. Doch dabei bleibt es nicht. Das war zu erwarten, doch wann das erste Update kommen würde, blieb bis gestern noch unklar.

Über­raschung am Donnerstag

Ein spezielles Update nur für das nagelneue iPhone 12 auf 14.2.1 Ein spezielles Update nur für das nagelneue iPhone 12 auf 14.2.1
Screenshot: teltarif.de
Gestern Abend dann die Über­raschung: Ohne Vorwar­nung lieferte Apple das nächste Update auf 14.2.1 aus. Doch dieses Update von rund 165 MB erhielten nur Besitzer oder Nutzer eines iPhone 12. Andere (ältere) Modelle wurden von diesem Update nicht behel­ligt.

Die Update-Hinweise geben ein wenig Klar­heit, was es sich mit dem schnell zu instal­lie­renden Update auf sich hat: Bei iOS 14.1 oder 14.2 konnten auf dem iPhone 12 (in allen Versionen) bestimmte MMS-Nach­richten nicht empfangen werden.

Nutzer mit einem Hörgerät, welches das Logo „Made for iPhone“ trägt, konnten beim Hören von Audio über das iPhone auf einmal Probleme mit der Ton-Audio­qua­lität haben.

Beson­ders Probleme beim iPhone 12 mini

Datenblätter

Beim frisch ausge­lie­ferten iPhone 12 mini konnte es Probleme geben, wenn das Telefon in bestimmten Taschen oder Schutz­hüllen oder mit Schutz­folien betrieben wurde: Der Sperr­bild­schirm reagierte unter Umständen nicht mehr. Das soll wohl - so Bran­chen­spe­kula­tionen - mit einem spezi­ellen Ener­gie­spar­modus der mini-Version zu tun haben, bei der sich die elek­tri­sche Kapa­zität des Handy­bild­schirms geän­dert habe.

Unter Einstel­lungen (Zahnrad), Allge­mein, Soft­ware-Update kann man nach dem Update suchen, sofern eine rote Eins auf dem Zahnrad nicht schon auto­matisch auf das Update hinweist.

Update für iTunes auf 12.11

Wer die Apple-Soft­ware iTunes auf seinem Windows PC verwendet: hier gibt es ein Update auf die Version 12.11. Das kann über den Apple-Updater (wurde auto­matisch bei der Erst­instal­lation einge­richtet) oder über die Update­funk­tion in iTunes geladen werden und sollte je nach Rechner auch recht schnell gehen.

Wer das neue Betriebs­system macOS 11 (bekannt unter "BigSur") auf seinem MacBook Pro instal­lieren möchte, kann unter Umständen Schiff­bruch erleiden. Ein komplettes Backup wäre von Vorteil.

Mehr zum Thema Apple iOS