Apple-Tablet

iPad Pro (2018): Hinweise auf schmale Ränder und Face ID

Innerhalb der iOS 12 Beta 5 wurden Details bezüglich des kommenden Tablets iPad Pro (2018) gefunden. So dürfte es ein äußerst schlankes Design und die 3D-Gesichtserkennung Face ID besitzen.
AAA
Teilen (6)

Oben die verschiedenen iPad-Icons, unten Face-ID-Codezeilen
Oben die verschiedenen iPad-Icons, unten Face-ID-Codezeilen
Die Betaversion 5 des Apple-Betriebssystems iOS 12 bringt spannende Details über das iPad Pro (2018) zutage. So wurden innerhalb der Firmware Hinweise auf das Design und die Face-ID-Implementierung gefunden. Ein Icon zeigt das iPad Pro (2018) schemenhaft, wobei zu erkennen ist, dass der Home-Button fehlt und die Ränder um den Bildschirm herum äußerst schmal sind. Des Weiteren scheint das kommende Apple-Tablet tatsächlich mit Face ID ausgestattet zu sein und entgegen vorheriger Annahmen soll die Gesichtserkennung auch in der horizontalen Haltung funktionieren.

iOS 12 Beta 5 verrät Merkmale des iPad Pro (2018)

Seit kurzem ist die fünfte Vorabversion von Apples kommenden mobilem Betriebssystem iOS 12 verfügbar. Nicht selten geben die Dateien einer solchen Firmware Aufschluss über zukünftige Produkte eines Unternehmens. So gab es beispielsweise letztes Jahr einen Hinweis auf das iPhone X durch die HomePod-Software. Nun hat es das iPad Pro (2018) erwischt. Innerhalb des Grafik-Assets für den Systemabschnitt des Akkuverbrauchs wurde ein Symbol mit der Bezeichnung HLSipad2 gefunden. Dieses weist deutliche Unterschiede zum bislang verwendeten Icon HLSipad auf. Die skizzierten Ränder muten wesentlich schmaler an, der Home-Button glänzt an der Unterseite mit Abwesenheit. Eine Notch wird das abgebildete iPad nicht haben, in einem solchen Produkt ist die Kerbe aber auch bislang unüblich.

Face ID in beiden Betriebsmodi

Aus der Gerüchteküche stammen bereits mehrere Angaben, dass die 3D-Gesichtserkennung Face ID auch im kommenden iPad Pro (2018) Einzug hält. Die Firmwaredateien von iOS 12 Beta 5 bestätigen diese Vermutung. Erfreulicherweise wird man Face ID nicht nur bei vertikal gehaltenem Tablet, sondern auch im horizontalen Modus nutzen können. Das ergibt Sinn, da man ein solches Mobilgerät entgegen einem Smartphone häufiger waagerecht verwendet. Die zuvor genannten Hinweise stammen von 9To5Google und Guilherme Rambo.

Enthüllung vermutlich im September

Nächsten Monat wird Apple sicherlich eine neue Keynote abhalten und mehrere Produkte vorstellen. Neben den kommenden iPhone-Modellen dürfte dort auch die nächste iPad-Generation zu sehen sein. Vielleicht hat Apple aber auch die ein oder andere Überraschung für die IFA 2018 parat.

Teilen (6)

Mehr zum Thema Apple